Beauty ABC

Hörst du’s rattern? Das ist unsere Zeitmaschine … und wir haben noch einen Platz darin für dich frei! Also begib dich mit uns auf eine Reise ins Land von Zick-Zack-Scheitel, Lipliner & Co. Denn für unser Beauty ABC kramen wir diesmal ganz tief in unserer Erinnerung und verlieben uns neu in Trends, die jedes 90er-Jahre-Herz zum Hüpfen gebracht haben – und es auch heute wieder tun. Unsere Zukunftsprognose: Jetzt wird es bunt, aufregend und vor allem eines: legendär.

B wie blauer Lidschatten
B wie blauer Lidschatten

Mal Hand hoch, wer sich an Szenen vor dem (elterlichen) Spiegelschrank erinnert, bei denen vor allem ein Make-up-Produkt die ganz große Hauptrolle spielte: blauer Lidschatten. Unbedacht unserer eigenen Augenfarbe war ER das ganz große Highlight unseres Kunstwerks.

Und heute? Lieben wir Blautöne nach wie vor und erklären blauen Lidschatten erneut zu unserem Lieblings-Trend. Also, wir haben ein 90s-Date: morgen Abend, Treffpunkt Spiegelschrank, du, wir, blauer Lidschatten. Deal!

L wie Lipliner

"Viel hilft viel" dürfte wohl ein verlässliches Motto der Nineties gewesen sein, zumindest, wenn man ans damalige Lippen-Make-up zurückdenkt. Statt zarten Rosatönen setzte man damals nämlich auf Lipliner in Braun- oder, Achtung, Lila-Nuancen, die ebenso im dazu passenden Lippenstift wiederzufinden waren. Du denkst “Nie wieder?” Moooment! Der Trend ist zwar zurück, fügt sich aber ganz sanft in unsere so liebgewonnenen NudeLooks von Heute ein. Wie genau das aussehen kann, zeigen wir dir in diesem Get the look.

W wie wet n wild

Wenn auch du in den 90ern deine ersten Schmink- oder Nagellackversuche unternommen hast, kamst du an dieser Brand wahrscheinlich nicht vorbei: wet n wild. Noch heute werden Erinnerungen an Perlmuttnagellacke oder Lidschattenpaletten wach. Unsere Zeitmaschine hat aber auch einen Newbie der Kultmarke an Bord: die Big Poppa Mascara. Sie sorgt für ausdrucksstarke Wimpern und verleiht selbst feinen Härchen Volumen, Länge und sattes Schwarz.

Z wie Zick-Zack-Scheitel

Aufgepasst, hier kommt unser 90s-Favorit, den wir unbedingt ins Hier und Jetzt holen wollen. Im Alphabet ganz hinten angesiedelt landet er doch auf der Poleposition unserer Beauty-Herzen: der Zick-Zack-Scheitel. Wieso? In wenigen Sekunden beamt er uns gedanklich zurück ins morgendliche Badezimmer und verpasst unserem Look den letzten, aufregenden Schliff.

Und, pssst, mit einem Zick-Zack-Scheitel lassen sich ganz gekonnt herausgewachsene Farbansätze kaschieren. Wieder was gelernt.

Z wie Zick-Zack-Scheitel