Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Fettige Haare (6 Artikel)

Filter
Filter
Sortieren nach:
Für wen
Produkttyp
Preis
-
Farbe

Nicht das Richtige gefunden?

Tipps und Tricks gegen fettige Haare

Fettige Haare sind für die Betroffenen ein echtes Problem. Gerade Leute mit feinen Haaren kennen das: kaum hat man die Haare gewaschen hängen sie nach ein paar Stunden schon wieder fettig und ohne Volumen nach unten. Dagegen helfen auch Haarspray und Schaumfestiger nicht viel. Im Gegenteil, tatsächlich ist es so, dass die Inhaltsstoffe der meisten Produkte die Haare nur zusätzlich belasten und sie fettiger erscheinen lassen. Alte Hausmittel gegen fettige Haare wirken da meist besser. Andere wiederum schwören auf Schüssler Salze. Doch woran liegt es eigentlich, dass das Haar manchmal so schnell fettig aussieht? Das Haarfett wird aus den Talgdrüsen, die in der Kopfhaut liegen, produziert. Wenn man an einer Überproduktion leidet, kann das beispielsweise hormonelle Ursachen haben. In der Pupertät, wenn sich der ganze Körper umstellt, sind oft auch die Talgdrüsen betroffen. Auch Medikamente oder eine falsche Ernährung sind manchmal der Grund für fettige Haare. Häufiges Haarewaschen regt die Produktion der Talgdrüsen ebenfalls an. Ein Arzt kann medizinische Ursachen für fettige Haare ausschließen.

Hausmittel gegen fettige Haare

Fettige Haare bekämpfen

Zunächst einmal sollten Shampoo und andere Haarpflegeprodukte sorgfältig ausgewählt werden. Auf fetthaltige Produkte sollte dabei verzichtet werden, besser eignet sich ein Shampoo, das für fettige Haare empfohlen wird. Shampoos in denen Silikon enthalten sind, sind grundsätzlich nicht geeignet. Wichtig ist außerdem, dass das Shampoo nicht direkt in den Haaransatz gerieben wird.
Spülungen können selbst hergestellt werden. Dazu braucht man beispielsweise Kamillentee oder Teebaumöl, aber auch Lindenblütentee und Zitronenspülungen haben sich gegen fettige Haare bewährt. Die Spülungen sollten ein bis zwei Mal in der Woche nach dem Haarewaschen durchgeführt werden. Die Haare selbst sollten ebenfalls höchsten alle zwei Tage, auf keinen Fall aber täglich gewaschen werden. Das Wasser sollte immer lauwarm und nicht zu heiß oder ganz kalt sein. Beides regt nämlich die Talgproduktion an. Dasselbe gilt übrigens auch fürs Föhnen, also am besten immer an der Luft trocknen lassen. Ein Geheimtipp sind Schüssler Salze gegen fettige Haare.

Schüssler Salze gegen fettige Haare

Die Schüssler-Salze gehen auf einen Arzt zurück, der festgestellt hat, dass die Funktion vieler menschlichen Zellen abhängig von der Mineralstoffzufuhr ist. Zu wenig Mineralstoffe können sich in vielerlei Hinsicht negativ auswirken. Das gilt auch für die Haarzellen. Schüssler-Salze können gegen vielerlei Leiden helfen. Sie werden oral in Tabletten- oder Kapselform eingenommen und dringen durch den Blutkreislauf in die Zellen ein. Um fettige Haare entgegen zu wirken sollten die Tabletten dreimal täglich über vier Wochen hinweg eingenommen werden.