Gelnägel selber machen

Schöne Hände ganz ohne Nagelstudio

Wenn du dauerhaft schöne Nägel haben möchtest, dann musst du regelmäßig ins Nagelstudio. Oder vielleicht doch nicht? Wer heute Geld sparen möchte und trotzdem nicht auf gepflegte Hände verzichten kann, der kann sich Gelnägel einfach zu Hause selber machen.

Wie es genau geht, welches Equipment du dafür benötigst und welche Tricks du beachten solltest – das alles haben wir hier für dich zusammengetragen. Zauber dir deine Gelnägel einfach selbst!

Was sind Gelnägel eigentlich genau?

Alle reden immer von Gelnägeln, die super lange halten und dazu noch besonders kunstvoll gestaltet werden können. Doch was sind Gelnägel eigentlich? Wie unterscheiden sie sich von herkömmlichen Nagellack?

Gelnägel bestehen aus dem sogenannten Gellack, der flüssig auf die natürliche Nagelplatte aufgetragen wird. Zunächst wird dieser Lack aufgetragen wie jeder andere Nagellack. Allerdings beginnt ab diesem Zeitpunkt der Unterschied: Jede Schicht Gellack muss mit einer UV-Lampe 15 bis 60 Sekunden ausgehärtet werden. Dadurch wird das Gel erst hart.

Wer Gelnägel zu Hause selber machen möchte, braucht daher ein bisschen Equipment.

Hände mit rosa Gelnägel

Diese Merkmale haben Gelnagellacke im Vergleich zu herkömmlichen Nagellack außerdem:

  • Striemen und Streifen sind nicht sichtbar, die Flüssigkeit passt sich an Unebenheiten an und wird glatt
  • Gelnägel sind bis zu zwei Wochen ohne Absplittern haltbar
  • Eine künstliche Nagelverlängerung ist mit Gelnägeln relativ einfach machbar

Zugegeben, es gehört ein Stück Fingerspitzengefühl dazu, wenn du dir Gelnägel selber machen möchtest, allerdings ist es selbst für Anfänger mit ein bisschen Übung und den richtigen Tipps kein Hexenwerk mehr.

DIY Basics Banner Gelnägel

Wunderschöne Nageldesigns zu Hause selber machen

Schwarze Naglellack Flaschen

Gelnägel bieten dir die Möglichkeit, künstlerisch kreativ zu werden. Da jede einzelne Schicht separat getrocknet wird, kannst du filigrane Designs mit vielen Ebenen erschaffen. Gelnägel ermöglichen es dir, Blumen, Farben, Glitzer und weitere Elemente ganz nach deinen Vorstellungen zu individuellen Designs zu verbinden.

Wusstest du zum Beispiel schon, dass Gellacke untereinander mischbar sind? Wenn du heute deine Gelnägel selber machen möchtest, findest du eine breite Auswahl an Gel Nagellacken, Deko-Elementen und viel mehr.

Du möchtest lieber nur gepflegte Nägel im French Nail-Design? Kein Problem, auch das ist mit Gellack problemlos möglich.

This Or That Banner Gelnägel

Gellack vs. Acryllack

Im Gegensatz zu Gelnägeln kannst du Acrylnägel nicht so einfach zu Hause selber machen. Zwar sind beide Lacke aus dem selben Stoff, Acryl, allerdings härten richtige Acrylnägel deutlich schneller und benötigen viel Erfahrung. Zudem sind sie deutlich widerstandsfähiger als Gelnägel. Ein professionelles Nagelstudio kann dir hier einfach schönere Ergebnisse garantieren. Der Nachteil im Vergleich zu den Gelnägeln ist, dass richtige Acrylnägel deutlich teurer sind.

Gut Zu Wissen Banner Gelnägel

Sind Gelnägel schädlich?

Gellacke von minderer Qualität können deine Naturnägel austrocknen und brüchig werden lassen. Das passiert, da diese Art von Lack den Nägeln den Sauerstoff entzieht. Besonders bei einer endgültigen Entfernung benötigst du eine acetonhaltige Lösung, die deine Nägel weiter austrocknen kann. Besonders kritisch wird es, wenn das Lösungsmittel im Salon oder zu Hause beim Gelnägel selber machen nicht lange genug einwirken kann. Dann müssen die Reste vom Nagel gekratzt werden – das wiederum kann große Schäden am Nagelbett verursachen. Daher empfehlen wir Gelnägel nur, wenn deine Nägel bereits vorher stark und hart sind.

Außerdem solltest du, um Probleme zu vermeiden, immer die Anleitung beachten, wenn du Gelnägel selber machst.

Weiße Fingernägel vor Rosa Hintergrund

How To Banner Gelnägel

Gelnägel selber machen: Das benötigst du

Für echte Gelnägel wie aus dem Nagelstudio reicht es nicht nur aus, ein Nagellackfläschchen zu öffnen und loszulegen. Wenn du Gelnägel zu Hause selber machen möchtest, brauchst du einige Utensilien. Viele Utensilien gibt es im Set zu kaufen, sodass du auch Einsteiger von Anfang an gut ausgestattet bist und deine Gelnägel selber machen kannst. Mit der Zeit kannst du dieses Set erweitern und deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Achte schon beim Kauf auf eine gute Qualität aller Utensilien. Das kann zwar erstmal etwas teurer werden, deine Nägel werden es dir aber auf Dauer danken.

Wichtige Utensilien:

  • UV-Nagellampe zum Aushärten
  • Nagelhautschieber oder Rosenholzstäbchen
  • Buffer oder Polierfeile
  • Verschiedene Feilen
  • Pinsel
  • Desinfektionsmittel/Cleaner
  • Gellacke: Aufbaugel, Grundiergel, Farbgel und Versiegelungsgel
  • Fusselfreie Zelletten oder Wattepads

Step By Step Banner Gelnägel

Schritt für Schritt Gelnägel selber machen

Um Gelnägel zu Hause selber zu machen, solltest du folgende Schritte genau befolgen. Genaues Arbeiten verhilft dir nicht nur zu schönen Nägeln, sondern schützt sie auch vor Verletzungen.

  • Starte zunächst mit einer gründlichen Maniküre. Das heißt, du solltest deine Nägel schneiden und in die gewünschte Form feilen. Als nächstes schiebst du deine Nagelhäutchen mit einem Nagelhautentferner oder einem Rosenholzsstäbchen vorsichtig zurück. So bereitest du deine Nägel optimal auf den Gelnagellack vor und verhinderst, dass Krankheiten wie Nagelpilz auftreten. Zum Abschluss der Vorbereitung zum Gelnägel selber machen desinfiziere deine Nageloberfläche. Das eliminiert Fette und säubert den Nagel gründlich. Zu guter Letzt nutzt du den Buffer, um den Nagel leicht aufzurauen. Dadurch haftet der Gellack später besser. Übertreibe dabei nicht und entferne dann noch alle Fusseln vom Nagel.

  • Je nachdem, welchen Typ Gellack du aussuchst, benötigst du eine oder mehrere Komponenten für deine Gelnägel: Zum selber machen empfiehlt sich ein Allrounder-Gel. Separate Gele machen etwas mehr Arbeit, da du für jeden Schritt ein anderes Gel benötigst. Du startest klassischerweise mit dem Primer. Dieser sorgt dafür, dass alles besser haftet.

    Ist der Primer gehärtet, kann es richtig losgehen: Um deine Gelnägel selber zu machen trägst du jetzt nacheinander die einzelnen Gelschichten mit dem Pinsel auf. Nach jeder Lage wird ausgehärtet. Die erste Lage härtest du circa zwei Minuten unter der UV-Lampe. Die meisten UV-Lampengeräte haben einen Timer, der die Zeit automatisch herunter zählt. Das Prozedere wiederholst du immer wieder, bis alle Unebenheiten ausgeglichen sind. Denke daran, immer wieder die sogenannte Schwitzschicht mit dem Cleaner und einem weichen Pad zu entfernen. Diese bildet sich nach jedem Härtevorgang im Lichtgerät auf der Gelschicht.

  • Bist du mit deinem Gellack zufrieden, geht es ans formen des Gelnagels. Wenn du Gelnägel zu Hause selber machen willst, benötigst du dafür wieder den Buffer und eine gute Nagelfeile. Sobald du die gewünschte Form hast, kommt der Versiegelungslack zum Einsatz. Dazu benötigst du ein spezielles Versiegelungsgel. Das braucht in der Regel etwas länger als die normalen Gellacke um vollständig auszuhärten. Auch hier entfernst du wieder die Schwitzschicht.

  • Zu guter Letzt kannst du deine selbstgemachten Gelnägel noch beliebig färben und verzieren. Denke dabei an den Unter- und Überlack und lass deiner Kreativität einfach freien Lauf. Wenn du mal etwas planlos bist, dann findest du online auch zahlreiche Beschreibungen und Anleitungen für schöne Designs. Dir gefällt nicht, was du gemacht hast oder nach einiger Zeit splittert die Farbe ab? Kein Problem, mit einem Entferner kannst du die alte Farbschicht beseitigen und direkt mit einem neuen Look starten.

  • Auch Gelnägel benötigen ab und zu Pflege, vor allem wenn du deine Nägel selber machst. Verwende zur Nagelpflege am besten ein spezielles Öl. Das pflegt vor allem die Nagelhaut und versorgt sie mit allem, was sie benötigt.

Gelnägel selber machen: Das solltest du außerdem beachten

Mit ein bisschen Übung wirst du immer besser darin werden, deine Gelnägel zu Hause selber zu machen. Wir haben außerdem noch ein paar praktische Tipps für dich, um deine Nägel so richtig glänzen zu lassen:

  • Verzichte nicht auf die Pflege – deine Nägel werden es dir danken
  • Lackiere eine Hand nach der anderen, so hast du immer eine Hand frei zum agieren
  • Du stellst fest, dass komplette Gelnägel doch zu aufwändig sind? Probiere es doch mal mit Tips (Nagelspitzen), die erleichtern dir den Prozess und verlängern deine Nägel – die können dir sogar dabei helfen, künstliche Nägel ohne Gel selber zu machen
  • Schablonen können dir dabei helfen, deine Gelnägel einfach selber zu machen
  • Feile deine Naturnägel nicht zu kurz, da sich das Gel sonst nicht gut auftragen lässt

Gelnägel entfernen

Frau cremt Hände ein

Du kannst Fingergelnägel nicht nur selber machen, sondern auch selber wieder entfernen. Dafür feilst du zunächst die oberste Lackschicht ab. Schütze für alle weiteren Schritte unbedingt deine Nagelhaut mit einer Creme oder Öl, sonst kann es zu Reizungen kommen. Danach weichst du die Nägel mit einem acetonhaltigen Nagellackentferner ordentlich ein. Das gelingt am besten, indem du sie in getränkte Watte und Alufolie wickelst.

Lasse den Entferner mindestens 10 Minuten oder nach Packungsanweisung einwirken. Anschließend kannst du die Gelnägel vorsichtig entfernen. Feile danach die Nägel wieder in Form und pflege sie mit einem Nagelöl ausgiebig, um sie mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen.

Gelnägel selber machen oder lieber doch nicht?

Die Vor- und Nachteile, selbst Gelnägel zu machen, sind sehr individuell. Daher ist es nicht immer einfach, hier eine pauschale Aussage zu machen.

Die Vorteile:

  • Du kannst dir alle Produkte, die du verwenden möchtest, selbst aussuchen. Es gibt beispielsweise tierversuchsfreie oder vegane Gellacke.
  • Du sparst viel Geld, wenn du dir deine Gelnägel regelmäßig selber machst und auf das Nagelstudio verzichtest.
  • Du musst nicht immer auf einen freien Termin im Nagelstudio warten.

Die Nachteile

  • Gelnägel selber machen, das benötigt etwas Übung. Es kann bei falscher Anwendung zu Fehlern und Reizungen sowie zu Beschädigungen am Nagel selbst kommen.
  • Das Equipmentverursacht zunächstKosten. Solltest du dich dann doch entscheiden, deine Gelnägel nicht selber machen zu wollen, bleibst du darauf sitzen.
  • Du musst dich selbst versichern und recherchieren, ob die Qualität deiner gekauften Produkte passt.

Schlussendlich bleibt es dir überlassen, ob du deine Gelnägel zu Hause selber machst oder doch lieber ins Nagelstudio gehst. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, ein Set bei Freunden zunächst auszuprobieren und dann zu entscheiden. Mittlerweile gibt es auch Gellacke, die ohne UV-Licht aushärten, die sind zum Einstieg ebenso gut geeignet.

Passende Produkte Banner Gelnägel