Schlupflider schminken

So kommen deine Augen perfekt zur Geltung

Du wünschst dir ein Augen-Make-up mit Smokey Eyes à la Hollywood? Aber du hast Schlupflider und weißt nicht so recht, wie du diese ausdrucksstark schminken kannst? Kein Problem – wir verraten dir, wie du deine Augen richtig in Szene setzt. Denn ist dir schon einmal aufgefallen, dass Topmodels wie Claudia Schiffer oder Kate Moss Schlupflider haben? Nein? Kein Wunder, denn sie machen in puncto Schlupflider kaschieren alles richtig. Wie auch du es hinbekommst, dass deine Augen größer und somit wacher wirken, erfährst du von uns. Denn mit den richtigen Tipps und Tricks ist es kinderleicht, die Augen zum Strahlen zu bringen und Schlupflider wegzuschminken:

Was sind Schlupflider?

Bei dir überlappt bzw. überdeckt der obere Bereich des Augenlids den beweglichen Teil des Lids? Deshalb wirken deine Augen eher klein und müde? Doch Schlafen hilft nicht – denn Grund dafür ist nicht Müdigkeit. Vielmehr sehen deine Augen immer so aus? Das könnte daran liegen, dass du Schlupflider hast. Doch woher kommen diese eigentlich? Oft sind sie genetisch bedingt. Doch auch mit zunehmendem Alter können Schlupflider auftreten oder sich verstärken. Denn mit der Zeit verliert deine Haut an Spannkraft und das obere Augenlid beginnt, den beweglichen Teil zu verdecken.

Schlupflider richtig schminken

Was kannst du dagegen tun?

Wie wirst du die Schlupflider wieder los? Eine passende Lösung für dieses Beauty-Problem muss her. Einfach wegcremen? Leider nicht. Denn Pflegeprodukte dringen nicht in die tieferen Hautschichten ein, um für mehr Spannung im Gewebe zu sorgen. Doch was hilft dann? Keine Angst – du musst dich nicht gleich unters Messer legen. Denn auch ganz ohne Beauty-OP und Augenstraffung kannst du den müden Blick loswerden. Alles, was du dafür brauchst, ist die richtige Make-up-Technik. Wie du deine Schlupflider so schminkst, dass deine Augen wach und größer erscheinen, dafür haben wir einige Tricks für dich.

Nützliche Schminktipps für Schlupflider

Normalerweise wird beim Augen-Make-up der Liddeckel betont – bei Schlupflidern ist das jedoch nicht möglich, denn das Oberlid bedeckt ihn. Was jetzt? Wenn du Schlupflider richtig schminken willst, solltest du den Fokus auf den beweglichen Teil des Lids legen, wie dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt:

  • Damit deine Haut ebenmäßig ist und schön strahlt, ist die passende Pflege entscheidend. Reinige sie deshalb nicht nur am Abend, wenn du ins Bett gehst, sondern auch am Morgen bzw. bevor du dein Make-up aufträgst. Denn so bereitest du dein Gesicht optimal vor – für ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

  • Jetzt ist es Zeit für die Grundierung, denn sie dient als Basis für dein Make-up. Nutze dafür am besten entweder eine Foundation oder eine Tagescreme. Verteile das Produkt im gesamten Gesicht und spare auch die Augenlider nicht aus. Grundiere deine Schlupflider vor dem Schminken außerdem am besten mit Transparentpuder. So hält der Lidschatten im Anschluss besser.

  • In puncto Schlupflider schminken bist du noch blutiger Anfänger? Nicht schlimm – wir zeigen dir, wie du es richtig machst: Zunächst suchst du dir einen hellen Lidschatten aus, mit dem du das bewegliche Lid betonst. Geeignet sind zum Beispiel:

    • Creme
    • Beige
    • Taupe
  • Nach der hellen Nuance darf es jetzt ein etwas dunklerer Ton sein. Denn mit diesem setzt du Kontraste und schaffst Struktur. Achte aber unbedingt darauf, dass der Farbton aus der gleichen Farbfamilie kommt wie die helle Nuance, mit der du deine Schlupflider bereits geschminkt hast. Trage den Lidschatten genau auf dem Bereich über dem beweglichen Lid auf.

  • In diesem Schritt musst du das überlappende Lid etwas nach oben ziehen, damit die Lidfalte sichtbar wird. Mit einem Pinsel trägst du nun dort den dunklen Lidschatten auf das Schlupflid auf. Zeichne etwas oberhalb deiner natürlichen Lidfalte einen runden Bogen entlang des beweglichen Augenlids. So zauberst du eine neue Lidfalte und vergrößerst dein Auge optisch. Dieser Schminkschritt ist wichtig, damit dein Blick wacher wirkt. Um einen besonders guten Effekt zu erzielen, solltest du darauf achten, dass die Schattierung nach außen hin intensiver wird. Im inneren Augenwinkel kann diese hingegen schwächer ausfallen. Für einen perfekten Look solltest du nun alle Übergänge gut verblenden. Aber Vorsicht: Schattiere nicht zu doll in Richtung Augenbrauen, sonst wirken deine Augen kleiner.

  • Um das Auge optisch zu öffnen, brauchst du Highlighter oder einen sehr hellen Lidschatten. Trage das Produkt direkt unter dem höchsten Punkt deiner Augenbraue auf. Das sorgt für einen frischen und vor allem wachen Blick.

  • Wenn du möchtest, kannst du am oberen Wimpernkranz einen Lidstrich ziehen. Mach diesen aber nicht zu dick. Trage am besten nur eine zarte Linie auf und verblende sie am Ende noch einmal für eine natürliche Optik.

  • Wenn du deine Schlupflider schminkst, darfst du natürlich die Wimpern nicht vergessen. Tusche sie kräftig mit Mascara für einen besonders voluminösen Look.

Das solltest du beachten:

Du möchtest deine Augen größer schminken und die Schlupflider dadurch kaschieren? Dann solltest du einige Aspekte beachten, damit du am Ende ein erstklassiges Ergebnis erzielst:

  • Augenbrauen:
  • Wenn du deinen Blick öffnen möchtest, solltest nicht nur die Schlupflider richtig schminken, sondern auch deinen Augenbrauen Beachtung schenken: Zupfe sie lieber etwas schmaler und achte auf die Form. Denn sie sollten im Idealfall nicht gerade, sondern geschwungen verlaufen. Um das Auge optisch in die Höhe zu ziehen, bürste sie am besten nach oben. Für ein optimales Finish ziehst du die Form deiner Augenbrauen mit einem Brauenstift oder -puder nach – und fertig.

  • Lidschatten:
  • Bei der Auswahl der passenden Lidschattenfarbe kannst du dich an deiner Augenfarbe orientieren. Komplementärfarben verleihen dem Augen-Make-up deiner Schlupflider besonderen Ausdruck:

Blaue Augen

Orange-, Bronze- oder Apricot-Töne bringen deine Augen zum Strahlen

Braune Augen

Gold- und Violett-Töne verleihen deinen Augen ein zauberhaftes Aussehen

Grüne Augen

Rotstichige Farben sind die richtige Wahl für deine Augen

  • Wasserlinie:
  • Du hast Schlupflider und möchtest deine Augen größer schminken. Dann verzichte am besten auf dunklen Kajal. Greife lieber zu hellen Farben, denn sie heben Bereiche optisch hervor. Trage zum Beispiel weißen Kajal auf die Wasserlinie auf – und schon wirkt dein Auge größer.

  • Wimperntusche:
  • Du wünschst dir einen geöffneten Blick und umwerfenden Augenaufschlag? Dann darfst du auf keinen Fall auf Mascara verzichten. Bevor du aber zur Tusche greifst, solltest du zunächst deine Wimpern mit einer speziellen Wimpernzange in Form bringen. Denn so schaffst du die Grundlage für viel Volumen und einen offenen Blick. Setze die Wimpernzange nah am Wimpernansatz an und arbeite dich dann in Richtung Spitzen vor – für ein geschwungenes Ergebnis. Achte darauf, dass du auch die äußeren Härchen erwischst. Nun kannst du mit deiner Mascara für traumhaft lange Wimpern sorgen. Einen intensiven Blick zauberst du mit schwarzer Wimperntusche. Gehe mit dem Bürstchen mehrmals durch deine Wimpern und lasse jede Schicht kurz trocknen. Dadurch verhinderst du, dass die Härchen verkleben.

Diese Fehler solltest du vermeiden

Zu auffällige Farben

Weniger ist oft mehr. Das gilt auch, wenn du deine Schlupflider gekonnt schminken möchtest. Vermeide deshalb zu kräftige Farben und treib es nicht zu bunt. Bleibe lieber bei einer Farbfamilie und greif im Zweifelsfall erst mal zu schlichteren Nuancen wie zum Beispiel Erdtönen. Mit diesen machst du garantiert nichts falsch. Bei einem knalligen Abend-Make-up kann es natürlich auch mal etwas Ausgefalleneres sein, im Alltag bist du jedoch mit Cremetönen gut beraten.

Unsauberes Arbeiten:

Klar, wenn du deine Schlupflider schminkst, kann auch mal etwas daneben gehen. Das ist auch nicht weiter schlimm. Entferne es aber unbedingt direkt – zum Beispiel mit einem Wattestäbchen. Denn nur wenn du sauber arbeitest, erzielst du ein perfektes Ergebnis. Dazu gehört auch der perfekte Lidstrich. Zu dicke oder verwackelte Linien sind ein No-Go. Natürlich klappt das nicht immer direkt auf Anhieb, aber mit etwas Übung schaffst du das garantiert.

Zu viel Concealer

Eine wahre Wunderwaffe gegen Augenränder ist Concealer. Doch übertreib es nicht, sonst riskierst du Eulenaugen. Trage lieber etwas weniger auf und verblende das Produkt gut – so erzielst du ein waches Ergebnis.

Und jetzt bist du dran: Versuche es selbst, deine Schlupflider zu schminken. Denn mit diesen Tipps und etwas Übung kann nichts mehr schiefgehen.