Gratis Versand ab 19 €
HEUTE SHOPPEN - IM AUGUST ZAHLEN
Zertifizierter Händler
Bis zu 2 Gratisproben
Unreine Haut: Das hilft bei Pickeln & Mitessern

Jeder kennt sie: kleine, fiese Rötungen und Schwellungen im Gesicht, Dekolleté oder am Rücken, die immer genau dann auftauchen, wenn du sie gar nicht brauchen kannst – Pickel. Doch was tun? Einfach ausdrücken? Mit speziellen Pflegeprodukten austrocknen? Oder die Hautunreinheiten mit einem Hausmittel loswerden? Was hilft wirklich gegen Pickel? Das alles verraten wir dir gerne!

Unreine Haut – Was hilft gegen Pickel?

Warum entstehen Pickel, Mitesser und Co. eigentlich

Frau cremt eigenes Gesicht ein

Um herauszufinden, was gegen Pickel hilft, ist es zunächst wichtig, den Grund für die Entstehung der fiesen Rötungen und Schwellungen zu kennen. Wer glaubt, Pickel und andere Hautunreinheiten sind ein Zeichen für mangelnde Hygiene, der liegt falsch. Denn klar ist: Hautunreinheiten wie Mitesser entstehen immer dann, wenn der Körper nicht im Gleichgewicht ist. Wer zum Beispiel ständig Stress ausgesetzt ist oder sich zu einseitig ernährt, der neigt zu Hautunreinheiten.

Doch auch Hormonschwankungen können der Grund für unreine Haut sein – nicht nur in der Pubertät, sondern auch im Erwachsenenalter.

Besonders oft entstehen die kleinen Unreinheiten im Gesicht, Dekolleté oder am Rücken. Das liegt vor allem daran, dass sich in diesen Bereichen besonders viele Talgdrüsen befinden, die bei einer übermäßigen Produktion von Talg die Poren verstopfen können. Die Folge: Lästige Mitesser und Pickel entstehen. Doch auch äußere Einflüsse können die Entstehung von Hautunreinheiten beeinflussen. Denn Schmutz, Make-up oder Cremes verstopfen ebenfalls schnell die Poren und begünstigen somit unreine Haut.

So pflegst du unreine Haut

Du schaust am Morgen nach dem Aufstehen in den Spiegel und entdeckst mitten auf der Stirn einen entzündeten Pickel? Am Kinn oder der Nase machen sich lästige Mitesser breit? Oder hast du im Bereich des Dekolletés unschöne Pusteln? Was hilft gegen Pickel? Das A und O ist die passende Pflege deiner Haut – so viel steht fest. Doch wie genau solltest du dabei vorgehen? Welche Produkte sind die richtigen? Und was gilt es zu beachten, wenn du an unreiner Haut leidest? Wir verraten dir gerne, wie du die Hautunreinheiten mit der richtigen Pflege wieder loswirst. Das A und O ist, dass du deinem Gesicht am Morgen nach dem Aufstehen und am Abend besondere Aufmerksamkeit schenkst. Verzichte am besten auf Produkte, die versprechen, Pickel auszutrocknen.

Wattepad und Gesichtsreiniger

Denn diese trocknen auch deine Haut aus. Und das führt letztlich dazu, dass dein Körper mehr Talg produziert, um diese nach zu fetten. Somit kann es im Umkehrschluss dazu kommen, dass du noch mehr Pickel bekommst. Denn verstopfen deine Poren aufgrund der übermäßigen Talgproduktion, bilden sich schnell unschöne Mitesser und Pickel. Setze deshalb besser auf Gesichtswasser oder Reinigungsmilch. Peelings solltest du am besten zweimal in der Woche verwenden, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Denn auch diese können deine Poren verstopfen und somit Hautunreinheiten begünstigen. Versorge deine Haut aber im Anschluss unbedingt mit Feuchtigkeit. Dafür eignen sich Cremes, Fluide oder Gele, die schnell einziehen.

Geeignete Reinigung für unreine Haut:

Produkte und Hausmittel gegen Pickel: Was hilft?

Pflegetipps gegen Pickel gibt es viele. Und sie alle haben eines gemein: Sie versprechen, die lästigen Hautunreinheiten loszuwerden. Doch was hilft gegen Pickel? Kannst du mit Hausmitteln wie Zahnpasta gegen die Pickel vorgehen? Oder solltest du besser auf Kosmetikprodukte vertrauen? Wir verraten dir gerne, welche schnelle Hilfe gegen Pickel wirklich etwas bringt und wovon du besser die Finger lassen solltest:

  • Wer die Frage „Was hilft gegen Pickel“ stellt, dem wird oft zu Heilerde geraten. Sie soll ein wahres Wundermittel sein, das Pickel effektiv entfernt. Doch ist da wirklich etwas dran? Ja! Denn Heilerde nimmt überschüssigen Talg, Schmutz und Bakterien von der Hautoberfläche auf. Sie entfettet somit die Haut und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. So kann sie dein Hautbild auf Dauer verbessern. Heilerde gibt es sowohl als loses Pulver zu kaufen als auch als Inhaltsstoff von Masken, Cremes und anderen Pflegeprodukten. Entscheidest du dich für Ersteres, so brauchst du das mineralische Pulver nur mit etwas Wasser zu vermischen, sodass eine Art Brei entsteht. Diesen trägst du an den betroffenen Körperstellen auf und lässt ihn einziehen, bis die Erde getrocknet ist. Im Anschluss wäschst du das Produkt wieder ab. Entscheidest du dich, Heilerde gegen Pickel einzusetzen, solltest du diese zweimal wöchentlich nutzen, um ein ebenmäßigeres Hautbild zu bekommen.

  • Teebaumöl Zweige

    Du stellst dir die Frage „Was hilft gegen Pickel?“? Ein echter Klassiker gegen die unschönen Pusteln auf der Haut ist Teebaumöl. Denn dieses hat eine antibakterielle Wirkung und ist gleichzeitig entzündungshemmend. Das Teebaumöl trocknet die Pickel aus, fördert die Wundheilung von Entzündungen im Gesicht und lindert Schmerzen sowie Schwellungen. Es ist somit ein effektives Mittel gegen Pickel. Am besten tränkst du ein Wattestäbchen mit Teebaumöl und trägst das Produkt nur auf die betroffenen Stellen auf. So verhinderst du, dass dein ganzes Gesicht aufgrund des Ölfilms glänzt.

  • Oft wird versprochen, dass auch Zahnpasta gegen Pickel helfen soll. Doch ist das wirklich so? Nein! An diesem Gerücht ist leider nichts dran. Im Gegenteil, die Zahnpasta kann Entzündungen sogar noch verschlimmern. Also spar sie dir lieber für deine Zähne auf, denn auf der Haut hat sie nichts verloren.

  • Aloe Vera Stücke

    Wer sich mit der Frage „Was hilft gegen Pickel“ beschäftigt, der stößt auch auf dieses Wundermittel: Aloe Vera. Denn die Wüstenpflanze soll die perfekte Lösung gegen unreine Haut sein. Sie enthält Wirkstoffe, die antibakteriell sind. Somit kannst du das Gel, das aus der Aloe Vera gewonnen wird, gezielt auf Hautunreinheiten, Rötungen oder Schwellungen geben, die durch Pickel ausgelöst werden.

  • Antiseptisch und wundheilfördernd – Zink ist ein beliebtes Mittel gegen Pickel. Denn es enthält Zinkoxid, das diese austrocknet und gleichzeitig die Wundheilung fördert. Anwenden kannst du es entweder in Form von Zinksalbe direkt auf den betroffenen Stellen oder auch als Zinkkapseln, die du täglich einnimmst. So unterstützt du deine Haut von innen.

  • Ein bewährtes Hausmittel gegen Mitesser und Pickel ist Zitrone, denn sie hat eine desinfizierende Wirkung. Bei der Dosierung solltest du allerdings vorsichtig sein, denn die Zitronensäure kann sehr aggressiv sein und deine Haut unter Umständen reizen. Um Pickel loszuwerden, mischst du am besten ein paar Spritzer Zitronensaft mit Joghurt. Diese Mischung kannst du als Gesichtsmaske auftragen und etwa zehn Minuten einwirken lassen.

  • Was hilft gegen Pickel? Backpulver? Zugegeben – das klingt tatsächlich erst einmal abwegig. Doch Pickel, Mitesser und Co. kann dieses Hausmittel wirklich bekämpfen. Denn es trägt dazu bei, den Säureschutzmantel deiner Haut zu regulieren. Und das funktioniert so: Je mehr Pickel du hast, desto ungesünder ist deine Haut und desto niedriger ist ihr pH-Wert. Backpulver kann diesen Wert wieder anheben, sodass er ein gesundes Level erreicht.

  • Ein weiterer Klassiker unter den Hausmitteln gegen Pickel ist Apfelessig. Denn dieser hat ebenfalls eine antibakterielle Wirkung. Am besten gibst du ihn in eine Schüssel mit heißem Wasser und machst ein Dampfbad für dein Gesicht.

  • Honig im Glas

    Du spürst bereits ein erstes Kribbeln unter der Haut und vermutest deshalb, dass sich ein Pickel bildet? Jetzt heißt es, schnell handeln, bevor dieser sichtbar wird. Am besten mit Honig. Ja, richtig gelesen – die Leckerei versüßt dir nicht nur dein Frühstück, sondern tut auch deiner Haut gut. Denn Honig wirkt antiseptisch und verhindert die Entstehung von Pickeln. Trage ihn einfach auf die betroffene Körperstelle punktuell auf. Oder mische den Honig in deine Gesichtsmaske, um dein Hautbild zu verbessern.

  • Du fragst dich „Was hilft gegen Pickel?“ und hast davon gehört, dass Knoblauch Abhilfe verschaffen soll? Du bist dir aber unsicher, ob du diesen wirklich auf die Unreinheiten geben sollst? Ja, das ist kein Problem. Denn er hat eine antiseptische Wirkung und kann somit Entzündungen hemmen. Dafür brauchst du lediglich eine Zehe aufschneiden und auf die Haut tupfen. Der Nachteil dieses Hausmittels gegen Pickel ist jedoch der intensive Geruch.

Entdecke jetzt unsere Tipps für unreine Haut!

So beugst du Pickeln vor

Damit sich Mitesser, Pusteln und Pickel erst gar nicht in deinem Gesicht, auf dem Rücken oder im Dekolleté breitmachen, haben wir einige Tipps für dich zusammengefasst. Lese jetzt nach, was vorbeugend gegen Pickel hilft:

  • Finger aus dem Gesicht:

An deinen Händen befinden sich Millionen keiner Bakterien, die Hautunreinheiten begünstigen können. Deshalb gilt: Halte deine Hände aus dem Gesicht fern!

  • Drücke deine Pickel nicht mit den Fingern aus:

Auch wenn sie dich stören – drücke Pickel niemals mit den Fingern aus. Denn dadurch reibst du Bakterien in die Wunde und das fördert eine Infektion.

  • Wechsel deine Handtücher regelmäßig:

Auf Handtüchern sammeln sich schnell Bakterien und Schmutz an. Deshalb solltest du diese regelmäßig in die Waschmaschine geben.

  • Wasche Kissenbezüge regelmäßig:

Auch auf dem Kissen sammeln sich Schmutz und Bakterien. Deshalb solltest du diese ebenfalls regelmäßig waschen.

  • Entferne Make-up gründlich:

Bevor du am Abend ins Bett gehst, ist es wichtig, das Make-up gründlich zu entfernen. Denn andernfalls kann es deine Poren verstopfen und somit das Wachstum von Pickeln begünstigen.

  • Achte auf eine ausgewogene Ernährung:

Wer sich zuckerhaltig und fettig ernährt, der riskiert, dass sich Hautunreinheiten bilden. Auch Milchprodukte können dafür sorgen, dass Pickel in deinem Gesicht sprießen. Deshalb ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung das A und O für ein ebenmäßiges Hautbild.

Was hilft gegen Pickel? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten und ist von Person zu Person unterschiedlich. Denn verschiedene Faktoren haben einen Einfluss auf das Hautbild. Probiere unsere Tipps am besten selbst aus und finde heraus, welche Hausmittel oder Produkte bei dir am besten gegen Pickel helfen.

Geeignete Pflege für unreine Haut: