Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
120 Tage Rückgaberecht

Wimpern (41 Artikel)

Wimpern – jetzt entdecken!

Filter

Kategorie

Filter

Für wen
Produkttyp
Preis
-
Farbe

Nicht das Richtige gefunden?

Falsche Wimpern für den natürlich beeindruckenden Auftritt wie eine Dita von Teese

Tolle Wimpern zum Klimpern

Die Frau von heute weiß um die magische Anziehungskraft langer und dichter Wimpern. Bei der burlesken Erotiktänzerin Dita von Teese in ihrem Cocktailglas darf daher neben all den stilechten Accessoires für ihren Auftritt vor allem eines nicht fehlen - ihr sinnlicher Augenaufschlag.  Neben dem sehr klassischen Make-up mit dem sinnlichen Leberfleck à la Marylin Monroe, kommen da auch vor allem falsche Wimpern zum Einsatz.

Falsche Wimpern sind ein Trend unserer Tage mit großem Zulauf geworden. Viele Firmen, wie beispielsweise Artdeco, bieten die Wimpern sehr günstig an, so dass sie sich auch jeder leisten kann. Mittlerweile gehört es somit zum Alltag, dass man Frauen mit falschen Wimpern im Straßenbild sieht. Wo einst diese ganz langen und auch oftmals - beispielsweise durch Strasssteinchen - aufwändig verzierten Wimpern lediglich zur Karnevalszeit oder auch zu Halloween getragen wurden, gehört es - nicht erst seit der dauerhaften Extensions für die Wimpern - zum Beauty-Alltag sehr vieler Frauen.

Die zwei verschiedenen Arten der falschen Wimpern

Die falschen Wimpern verdichten und verlängern gleichermaßen die eigenen Wimpern von dezent bis sehr auffällig - wie Frau es gerne hätte. Generell gilt es dazu die jeweiligen falschen Wimpern selbst oder auch bei einem professionellen Anbieter mittels eines Spezialklebers am oberen Wimpernkranz festzukleben. Doch was macht nun die Besonderheit bei solchen Wimpernextensions aus? Es sind hierbei die Unterschiede in der Befestigungsart, die den Unterschied der Wimpernarten ausmachen.  Entweder man kann die falschen Wimpern in seinen eigenen Wimpern oder man kann diese über den Wimpernkranz befestigen. Bei der Art und Weise die Wimpern in die eigenen einzufügen, kann man dazu Wimpernbüschel, die aus bis zu drei Wimpern bestehen, verwenden.

In regelmäßigen Abständen werden die Wimperextensions  zwischen die eigenen Wimpern eingesetzt und angeklebt. Mehr Volumen und auch mehr Dichte werden dadurch für den eigenen Augenaufschlag ein Traum, der wahr wird. Bei der Befestigungsmethode, bei der man die künstlichen Wimpern direkt über seinem eigenen Wimpernkranz anbringt, sitzen die Wimpern insgesamt höher an Beginn des eigenen Lides.

Diese Art des Augenaufschlags ist zumeist insgesamt auffälliger als die erste Befestigung zwischen den eigenen Wimpern, denn die Augen werden hierbei noch mehr akzentuiert und rücken so in den Mittelpunkt. Entscheidet man sich so oder so - sicher ist, das der Augenaufschlag durch die künstlichen Wimpern mit Sicherheit an Ausdruckskraft und an betörender Fülle gewinnt.

Künstliche Wimpern richtig anbringen und entfernen

Damit der Augenaufschlag auch gelingt, sind ein wenig Geschick und Übung nötig. Selbst bei den Profis gelingt das Anbringen nicht auf Anhieb. Um einen aufregenden Wimpernschlag zu erhalten, benötigt man natürlich zuerst einmal eine Packung falsche Wimpern und Wimpernkleber, damit die Wimpern auch den ganzen Abend über halten. Wer das erste Mal künstliche Wimpern anbringt, sollte sich für die einfacheren Wimpern entscheiden. Die Längen, Größen, Farben und Variationen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wenn es nach der Schönheitsindustrie geht.

Schritt 1: Die eigenen Wimpern erst einmal mit der Wimpernzange leicht nach oben biegen. Das bewirkt das falsche Wimpern mit den eigenen Wimpern später eine gleichmäßige Einheit bilden.

Perfekt sitzende künstliche Wimpern

Schritt 2: Mit einer Pinzette greift man sich nun den künstlichen Wimpernkranz aus dem Behälter. Wichtig ist es hierbei, dass die künstlichen Wimpern nicht mit den Fingern berührt werden, da diese auf den Wimpern einen Fettfilm hinterlassen, der den Kleber in seiner Wirkung entkräftet. Wenn der Wimpernkranz zu lang ist, dann darf er mit einer Nagelschere auch entsprechend gekürzt werden. Jetzt kommt der Wimpernkleber zum Einsatz. Die Hand ruhig halten, damit der Kleber gleichmäßig aufgetragen werden kann. Etwa 60 Sekunden trockenen lassen - dann folgt der nächste Schritt.

Schritt 3: Jetzt werden die falschen Wimpern angebracht. Da Sie die künstlichen Wimpern möglichst nicht berühren sollten, benötigen Sie ein zweites Werkzeug, mit dem Sie die falschen Wimpern festdrücken können. Das kann mit einem Holzstäbchen oder einer Pinzette gemacht werden.

Schritt 4: Künstliche Wimpern entfernen macht man am besten mit einem dafür geeigneten Wimpernentferner. Dazu benötigt man lediglich ein weiches Tuch, mit dem man die Flüssigkeit auf das geschlossene Auge auftragen kann. Kurz einwirken lassen und die falschen Wimpern sowie Kleberreste vom Auge entfernen