Natürliches Make-up

Der perfekte Look für jeden Tag

Natürlich schön im Alltag ohne viel Aufwand? Mit dem passenden Schminkwerkzeug und den richtigen Handgriffen ist es auf jeden Fall möglich! Doch wie gelingt es einem trotz der Hilfe von Make-up, noch so natürlich wie möglich zu wirken? Wir zeigen dir Tricks und Tipps, wie du mit nur wenigen Produkten den trendigen No-Make-up-Make-up-Look nachschminken kannst.

Welche Produkte brauche ich für ein natürliches Make-up?

Die folgenden Produkte sind die perfekten Helfer, wenn du dir einen natürlichen Make-up-Look zaubern möchtest:

    • Tages-/Feuchtigkeitscreme
    • Foundation/BB-/CC-Creme
    • Concealer
    • Augenbrauengel
    • Puder
    • Lipgloss/Lippenstift
    • Rouge oder Bronzer
    • Highlighter
    • Kajal
    • Mascara
    • Lidschatten

Du brauchst selbstverständlich nicht alle Produkte dieser Liste verwenden. Je nach Lust und Laune kannst du z. B. bestimmen, ob du deine Augen mehr betonst oder deine Lippen in den Vordergrund rückst. Natürlich schminken bedeutet generell: weniger ist mehr. Wie du mit diesen Produkten am besten ein natürliches Tages-Make-up erzielst und welche Make-up Tipps für ein natürliches Ergebnis sorgen, verraten wir dir im Folgenden.

Wie schminke ich ein natürliches Make-up?

Mit unserem angeleitetem Schmink-Tutorial wirkst du natürlich schön. Wir erklären dir step by step, wie du ein natürliches Make-up schminken kannst. Bist du auf der Suche nach einer Anleitung für ein natürliches Make-up für Anfänger, bist du hier genau richtig. Bist du dir bei einem der Schritte unsicher, kannst du ihn auch auslassen oder dich einfach so lange ausprobieren, bis du dich sicher in der Anwendung fühlst. Die goldene Regel ist: Alles kann, nichts muss! Ob du nun also lieber nur deinen Teint auffrischen oder den Fokus auf deine Augenpartie legen möchtest, dein natürliches Make-up kannst du mit dieser Schminkanleitung ganz nach deinem Geschmack gestalten. Schnapp dir einfach deine Schminkutensilien wie Pinsel und Co. sowie deine Lieblingsprodukte und schon kann es losgehen.

Natürliches Make-up
  • Zuerst solltest du ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtsserum oder/und eine Tagescreme auftragen. Die Creme versorgt deine Haut mit den nötigen Nährstoffen, bringt sie zum Strahlen und bereitet sie optimal auf das Schminken vor. Die Produkte lassen sich auf der gepflegten Haut nämlich viel besser einarbeiten.

  • Damit dein Make-up natürlich wirkt, solltest du darauf achten, nicht zu viel Foundation zu verwenden und diese auch gut zu verblenden. Der Sinn und Zweck ist es, lediglich einen ebenmäßigen Teint zu schaffen, statt etliche Schichten von Make-up übereinanderzuschichten. Noch natürlicher wirkt die Foundation, wenn du sie mit einem Klecks deiner Gesichtscreme mischst. So verschmilzt die Foundation besser mit der Haut und setzt sich nicht maskenhaft auf ihr ab. Wichtig ist dabei nur, dass die Foundation und Gesichtspflege dieselbe Textur haben. Das verhindert, dass der Mix fleckig im Gesicht wirkt. Alternativ kannst du auch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und direkt zu einer BB-Creme oder CC-Creme greifen. Hier sind pflegende Inhaltsstoffe bereits mit einer leichten bis mittleren Deckkraft vereint und du kannst mit nur einem Produkt ein natürliches Make-up erzielen.

  • Um Augenringe zu verstecken und gerötete Stellen aufzuhellen, wirkt Concealer wahre Wunder. Wähle dabei eine Nuance heller als deinen natürlichen Hautton aus. Das zaubert dir einen wachen, frischen Blick und Unreinheiten werden perfekt abgedeckt. Verblende das Produkt gut, damit keine auffallenden weißen Ränder unter den Augen entstehen oder einzeln abgedeckte Pickel versehentlich noch betont werden. Aufgrund der abgegebenen Körperwärme kannst du mithilfe deiner Finger den Concealer besonders gut in die Haut einklopfen und vermeidest es, die sensible Haut um die Augen zusätzlich durch die Benutzung eines Pinsels zu strapazieren.

  • Ein natürliches Augen-Make-up braucht keine perfekt gestylten Augenbrauen. Es genügt schon, wenn du deine Brauen etwas nach oben und in Form kämmst. Um sie zu fixieren, eignet sich hervorragend ein transparentes Augenbrauengel. Falls du nicht unbedingt mit buschigen Augenbrauen gesegnet bist, kannst du dir an lichteren Stellen gezielt einzelne Härchen mithilfe von Augenbrauenpuder oder einem Brauenstift aufzeichnen. So schaffst du es, deine Augenbrauen natürlich zu schminken und nicht zu viel Farbe und Produkt einzuarbeiten.

  • Dein natürliches Make-up wirkt noch besser, wenn du deine Haut leicht abpuderst. Hierfür kannst du transparentes oder ein Puder in deinem Hautton nehmen. Wichtig ist es, dass du deinen Puder-Pinsel gut abklopfst, damit du nicht zu viel Produkt auf die Haut bekommst und dein Teint trocken und maskenhaft erscheint. Das pudrige Finish mattiert und ebnet dabei nicht nur deinen Teint, sondern macht deinen Look auch langlebiger.

  • Nimm etwas Rouge in einer zarten Apricot-Nuance und verteile es sanft und sparsam auf deinen Wangenknochen. So wirkt dein natürliches Make-up noch frischer und gesünder. Statt Rouge, kannst du auch Bronzer benutzen. Dieser zaubert dir einen leicht gebräunten Look und kann unterhalb der Wangenknochen aufgetragen zu mehr Definition und Kontur verhelfen.

  • Für mehr Glow und eine aufgeweckte Ausstrahlung kannst du dezent etwas Highlighter auftragen. Betone damit deine Augen und kreiere einen wachen Blick, indem du etwas Produkt unter dem Brauenbogen auftupfst. Auch auf dem Armorborgen über den Lippen so wie ein leichter Schimmer auf den Wangen zu den Schläfen entlang kann deinem Teint mehr Strahlkraft verleihen.

  • Damit deine Augen offen wirken, ist der Griff zu Mascara ein Muss. Möchtest du deine Augen besonders natürlich schminken, greifst du hierbei zu brauner Wimperntusche statt schwarzer. Zuvor solltest du deinen Wimpern aber noch unbedingt mit einer Wimpernzange etwas mehr Schwung und Form verleihen. Im Anschluss führst du das Bürstchen vom Wimpernrand mit einer Zick-Zack-Bewegung hin zu den Spitzen. Betonst du nur den Ansatz, wirkt der Wimpernkranz schön dicht und du vermeidest verklebte Fliegenbeine, die den Look deines natürlichen Make-ups ruinieren könnten. Ein weiterer Trick, dein Augen-Make-up natürlich wirken zu lassen, ist es, dein Auge mit braunem Kajal zu umranden. Wärme dafür die Spitze deines Kajal-Stifts leicht an und ziehe eine dünne Linie entlang der oberen Wasserlinie deiner Augen. So füllst du deinen Wimpernkranz optisch zusätzlich auf und hebst deine Augen hervor, ohne dass es so wirkt, als trägst du überhaupt Make-up.

    Extra-Tipp: Sollte beim Tuschen doch etwas zu viel Mascara auf deinen Wimpern gelandet sein, kannst du im Anschluss etwas Augen Make-up-Entferner auf ein Wattestäbchen geben und damit über die einzelnen, verklebten Härchen fahren. So nimmst du überschüssiges Produkt ab und vermeidest den Fliegenbein-Wimpern-Look. Zum Abschluss kannst du ein gesäubertes Mascara-Bürstchen zur Hand nehmen und die Wimpern noch einmal vorsichtig durchkämmen und separieren.

  • Wenn du noch zu etwas Lidschatten greifen möchtest, sind softe Nude-Töne perfekt, um dein natürliches Make-up zu unterstreichen. Besonders gut wirken sanfte Brauntöne, die du mit deinem Hautton abstimmen solltest. So wirkt der Lidschatten besonders natürlich. Hast du eine ganze Lidschattenpalette parat, beginnst du mit dem hellsten Ton am inneren Augenwinkel, füllst mit dem mittleren Nude-Ton das Augenlid und rundest das Augen-Make-up mit der dunkelsten Lidschattenfarbe ganz nah am Wimpernkranz ab. Das A und O ist hierbei, die Übergänge gut zu verblenden und darauf zu achten, dass keine der Farben merklich heller oder dunkler als deine eigene Hautfarbe sind.

  • Einen natürlichen Look schminken bedeutet natürlich auch, dass ein knallroter Lippenstift ungeeignet ist. Am besten setzt du auf einen transparenten Lipgloss, der deinen Lippen mehr Glanz und Volumen gibt. Auch ein eingefärbter Lippenbalsam kann für einen dezenten Farbklecks sorgen. Möchtest du nicht auf Lippenstift verzichten, greifst du auch hier am besten zu dezenten Nude-Tönen oder ganz zarten, Apricot- oder Pink-Nuancen.

Tipp: Nimm etwas Farbe von deinem Lippenstift mit deinem Mittelfinger auf. Klopfe (nicht streichen!) die Farbe nun sanft mit deinem Finger in die die Lippen ein. Et voilà, schon ziert die verdünnte Version deines Lippenstifts deine Lippen und verleiht ihnen einen natürlichen Frischekick.

Tipps für Schmink-Anfänger

Für Schmink-Anfänger ist ein natürliches Make-up perfekt geeignet. Du kannst hier auch als Beginner nicht wesentlich viel falsch machen. Bei einem dramatischen Abend-Make-up kann das hingegen schon ganz anders aussehen. Hier brauchst du wahrscheinlich etwas mehr Übung und ein paar Anläufe zum Experimentieren, bevor dir der perfekte Ausgeh-Look gelingt. Damit auch für den Alltags-Look nichts schief gehen kann, haben wir dir hier noch einmal die wichtigsten Tricks und Regeln zusammengefasst, die dir dabei helfen können, dass dein natürliches Make-up gleich beim ersten Versuch glückt.

Hierauf solltest du beim Schminken achten:

  • Finde für Teint-Produkte wie Foundation und Concealer zunächst einmal heraus, was für einen Hautton du hast. Hast du einen kühleren oder wärmeren Unterton, gelbstichig oder olivefarben? Bist du dir nicht sicher, wie du deinen Hautton einordnen sollst, kannst du dich von einer Kosmetikerin über die richtige Farbwahl deiner Produkte beraten lassen.

  • Trage Produkte zunächst lieber sparsam auf. Denke daran: Es ist einfacher noch einmal Stück für Stück nachzupinseln und deinen Look zu intensivieren, aber bereits aufgetragenes Produkt wieder zu entfernen, gestaltet sich meist wesentlich schwieriger.

  • Benutze je nach Gesichtspartie stets einen neuen Pinsel, damit sich Farbtöne und Texturen nicht ungewollt vermischen. Als Anfänger ist es aber sowieso erst einmal sinnvoll, bestimmte Produkte mit den Fingern aufzutragen, bis du auch im Umgang mit Pinsel und Co. mehr Erfahrung gesammelt hast.

  • Studiere deine Gesichtsmerkmale genau und lerne welche Produkte an welchen Stellen welche Wirkung erzielen. So kannst du gezielt deine Vorzüge betonen und kannst dir hier und dort sogar die ein oder andere optische Täuschung erschummeln.

Fazit

Wünschst du dir ein natürliches Make-up, liegst du mit diesen Tipps und Tricks genau richtig. Solange du dich an der Grundregel orientierst, dass bei diesem Look weniger stets mehr ist, solltest du ein tolles Endergebnis erzielen. Nutze die Vorzüge von Make-up zu deinem Vorteil. Betone und hebe damit gekonnt deine Schokoladenseiten hervor und schon wird dir eine natürlich schöne Ausstrahlung garantiert sein!