Cartier

Cartier

Cartier ‚Äď die luxuri√∂sen D√ľfte der franz√∂sischen Traditionsmarke

Das Maison Cartier ist eine franz√∂sische Firma des Schweizer Luxuskonzerns Richemont, welcher hochwertige Uhren und Schmuck im Luxussegment herstellt. Bereits 1847 wurde das Unternehmen gegr√ľndet. Doch nicht nur luxuri√∂sen Schmuck hat das Luxuslabel zu bieten ‚Äď seit wenigen Jahren geh√∂ren auch Parfum und Pflegeprodukte zum Repertoire des franz√∂sischen Labels. Entdecken Sie die aufregenden Cartier Parfums bei flaconi!

Cartier – Die Unternehmensgeschichte

1847 legte Louis-Francois Cartier in Paris den Grundstein f√ľr den Luxuskonzern, so wie man ihn heute kennt, indem er das Schmuckateliers seines Lehrmeisters √ľbernahm. Sein von Hand gefertigter Schmuck wurde schnell ein gro√üer Erfolg, sodass er sogar einige Jahre sp√§ter zum Hoflieferanten f√ľr den franz√∂sischen Kaiserhof ernannt wurde. Nachdem sein Sohn Alfred und seine Enkel Louis, Pierre und Jacques in das Unternehmen einstiegen, wurde Cartier immer erfolgreicher. 1899 zog Cartier in die Rue de la Paix, eine prestigetr√§chtige und ber√ľhmte Stra√üe in Paris, welche ber√ľhmte Pers√∂nlichkeiten aus aller Welt anzog. Die drei Br√ľder schufen in Paris ein Imperium, welches auf den ausl√§ndischen Markt ausgerichtet war.

Bald wurden Uhren in das Produktsortiment mit aufgenommen und nachdem 1902 die erste Filiale in London er√∂ffnet wurde, wurde Cartier ebenfalls Hoflieferant der englischen K√∂nigsfamilie. 1907 machte das Unternehmen den Sprung nach Russland, nachdem Pierre und Louis bereits 1904 nach Russland gereist waren. Das Land faszinierte sie und inspirierte sie zu zahlreichen Kreationen. Schon bald gelang es Ihnen, die russische Kaiserfamilie und die Aristokratie f√ľr sich zu gewinnen. Cartier begann, ein Netz von Kontakten aus aller Welt zu spannen, welches sich bis zu den einflussreichsten Prinzen des indischen Subkontinents erstreckt. Die Maharadschas, fasziniert von der Expertise und einzigartigem Stil, vertrauten den Cartiers wertvolle Edelsteine an, welche zu atemberaubenden Schmuckst√ľcken verarbeitet wurden. Dies war der Anfang der aufregenden Verbindung mit Indien, wo schlie√ülich auch 1911 ein Gesch√§ft er√∂ffnet wurde. 1909 wurde das erste Cartier Gesch√§ft in Amerika er√∂ffnet – auf der Fifth Avenue in New York. Es entstand eine v√∂llig neue Kundengruppe aus wohlhabenden Industriellen und Financiers, zu denen sich Broadway-Stars, Schauspieler und schlie√ülich auch Hollywoodstars hinzugesellten. Au√üergew√∂hnliche Pers√∂nlichkeiten, die die Brillianz des Maisons seit jeher sch√§tzten. Cartier gilt bis heute als eine der edelsten Luxusmarken im Schmuckgesch√§ft. Klassiker wie der "Trinity" Ring von 1918 und der "Pantherring" von 1935 machten den unheimlichen Erfolg des Unternehmens aus. Seit 1997 geh√∂rt Cartier zu der Schweizer Richemont-Gruppe.

Cartier РDer Juwelier der Könige

» Cartier – Juwelier der K√∂nige, K√∂nig der Juweliere. «

Diese Bezeichnung des K√∂nigs Eduard VII beschreibt die besondere Verbindung zwischen Cartier, den K√∂nigsfamilien und der Aristokraten der ganzen Welt, welche seit Anfang des 20. Jahrhunderts bestand, perfekt. Zwischen 1904 und 1939 erhielt Cartier f√ľnfzehn Patentbriefe, welches das Maison zum offiziellen Lieferanten der bedeutendsten K√∂nigsh√§user Europas und weltweit ernannten. Die Auftr√§ge galten der Fertigung wertvoller Schmuckst√ľcke, brillanter Halsketten und kostbarer Diademe. 1909 fertigte das Maison als Auftrag der Gro√üherzogin Maria Pawlowna von Russland ein mit Diamanten und Saphiren besetztes Diadem. Weitere bemerkenswerte Kreationen sind ein Rankendiadem, welches 1910 gefertigt wurde, welches die Elisabeth, die K√∂nigin von Belgien 1912 erwarb, sowie das Diadem der K√∂nigin Victoria-Eugenie von Spanien aus dem Jahr 1920.

Auch f√ľr k√∂nigliche und f√ľrstliche Liebespaare war Cartier Zeuge und fertigte atemberaubende Schmuckst√ľcke an, welche diese Liebe zelebrierten, wie der des Herzogs und der Herzogin von Windsor (1947) oder jener des Prinzen Rainier III von Monaco und der Hollywood Schauspielerin Grace Kelly. Ihre Liebe wurde mit einem Verlobungsring von Cartier, welcher besetzt mit einem riesigen Diamanten war, versiegelt. Bei ihrer Hochzeit mit Prinz William 2011 trug Kate Middleton ein Diadem von Cartier aus dem Jahr 1936, welches schon von K√∂nigin Elizabeth und Prinzessin Margaret getragen wurde. Au√üergew√∂hnliche Ringe, Diademe und Schmuckensembles illustrieren die au√üergew√∂hnliche Bindung, die Cartier mit diesen gro√üen historischen Pers√∂nlichkeiten pflegt.

Der Panther – Das Markenzeichen von Maison Cartier

Als sein Markenzeichen, herrschte der Panther schon immer √ľber die meisterhaften Kreationen von Cartier. Zum ersten Mal tauchte sie auf einer Armbanduhr von 1914 auf, deren Steinbesatz die Musterung des Fells des Tieres darstellt. Jeanne Toussaint, eine enge Mitarbeiterin von Louis Cartier, welche den Spitznahmen "La Panth√®re" trug, gab der Raubkatze ihren Platz in den Kollektionen. Mit ihrer femininen Eleganz, ihrer Unabh√§ngigkeit und ihrem Temperament pr√§gte sie die Kreationen des Hauses ungemein. Cartier war der erste Juwelier, welcher Weiblichkeit durch die Metapher des Panthers ausdr√ľckte und welcher in vielen Kreationen auftauchte.

2014 wurde das Markenemblem nun endlich in einem Parfum wiedergegeben: Cartier La Panth√®re Eau de Parfum f√ľr Damen. Das Parfum wurde von der Anmut und Grazie des Tieres inspiriert. Feminin, blumig und holzig erf√ľllt das Parfum den Raum. Ein Duft, der sich sanft auf die Haut legt und unwiderstehlich ist. Zart, weiblich und doch gleichzeitig wild und unberechenbar: ein Duft voller Leidenschaft und Sinnlichkeit. Die einzigartige Duftkreation bringt die Weiblichkeit seiner Tr√§gerin noch mehr zur Geltung und macht sie so unwiderstehlich. In der Kopfnote machen fruchtige Noten von Erdbeere, Rhabarber und Trockenfr√ľchten den Auftakt. In der Herznote besticht die blumig bet√∂rende Geranie und in der Basisnote kommen holzige Nuancen von Eichenmoos und Moschus zur Geltung, welche La Panth√®re seine einzigartige Signatur verleihen.

Cartier Parfum: Pure Eleganz und Leidenschaft

Neben dem schon erw√§hnten La Panth√®re Duft, besteht die Parfum-Kollektion des franz√∂sischen Luxushauses aus weiteren raffinierten Damen- und Herrend√ľften. Beispielsweise das Cartier Pasha Edition Noire Eau de Toilette f√ľr Herren, ein aromatisches Eau de Toilette mit au√üergew√∂hnlichen Duftnoten: Lavendel, Mandarinenorange, Minze bilden die fruchtig-blumige Kopfnote, Koriander und brasilianisches Rosenholz das extravagante Herz und orientalisches Patschuli und Sandelholz die aromatische Basis. Das Cartier D√©claration l‚ÄôEau ist eine frische Kreation, mit Nuancen von Zedernholz, Zitrus und Rosa Fr√ľchten.

Cartier Roadster ist ein markanter, frischer Herrenduft des Labels, welcher 2008 auf den Markt kam. Sportlich und maskulin und dabei zielstrebig und elegant. Roadster ist ein moderner Duft, der mit kraftvollen Duftnuancen √ľberzeugt. Minze, Lavendel und Bergamotte erzeugen eine fruchtig-spritzige Kopfnote. In der Herznote dominieren Holznoten und gepfefferte Minze, welche dem Eau de Toilette eine gewisse Sch√§rfe verleihen. Die Basisnote besteht aus einem exotisch-orientalischem Bouquet aus Kaschmirholz, Eichenmoos, Kumarin, Lavendel, Patchouli und Vanille, was den Duft zu einem faszinierenden Erlebnis macht. Der l√§ngliche Glasflakon wirkt dabei sportlich und elegant. Glas und edle Silbert√∂ne dominieren das sportliche Design des Dufts. Der Flakon verk√∂rpert wie der Duft selbst einen au√üergew√∂hnlichen Typ Mann, der Wert auf Stil und einen eleganten Lifestyle legt. Das Eau de Toilette wurde 2008 von der franz√∂sischen Parfumeurin Mathilde Laurent entworfen. Mit Roadster ist ihr ein stillvoller und m√§nnlicher Duft gelungen, welcher die Werte der franz√∂sischen Traditionsmarke perfekt verk√∂rpert. Ebenfalls erh√§tlich sind ein Aftershave, ein Deo Stick und Spray sowie ein Duschgel ‚Äď perfekt geeignet f√ľr aktive, sprotliche M√§nner, die einen zielstrebigen Lifestyle verfolgen und dennoch spielerisch ihre Freiheit auskosten wollen.

Unvergleichliche Klasse: Maison Cartier

Der luxuri√∂se Schmuck von Cartier ist der Stoff, aus dem die Tr√§ume von Frauen aus aller Welt gemacht sind. Aufw√§ndige Handwerkskunst, verbunden mit den seltensten und sch√∂nsten Diamanten und Edelsteinen der Welt: das Ergebnis sind atemberaubende Kreationen, die einen zum Staunen bringen. Kein Wunder, dass viele Eheversprechen und Verlobungen mit einem Ring von Cartier besiegelt wurden. Ein Solit√§r ist ein Diamant, der als Zentralstein einzeln auf einen Ring gefasst ist. Er steht f√ľr ein Versprechen, f√ľr den Schwur einer ewig w√§hrenden Liebe. Die Kreation eines Solit√§rs ist das Streben nach der perfekten Harmonie zwischen der Fassung und dem behutsam eingesetzten Diamanten. Jeder einzelne Stein eines Cartier Solit√§rs wird von einem Experten der Maison ausgew√§hlt. Farbe und Reinheit eines jeden Diamanten, der Cartier angeboten wird, werden einer strengen Pr√ľfung unterzogen. Um sich des makellosen Schliffs des Steins zu versichern, wird jede Facette genauestens untersucht. Die Aufgabe des Designers besteht darin, sich in den Dienst des Steins zu stellen und seine Perfektion voll auszusch√∂pfen. Jede einzelne Cartier Kreation ist ein perfektes Kunstwerk, hinter dem viel Arbeit und Mu√üe steckt. Erleben Sie die Klasse von Cartier mit einem der au√üergew√∂hnlichen Parfums des Hauses. Jetzt bei flaconi entdecken.