Concealer

271 Artikel

Filtern nach

Marke
Finish
Geschlecht
Preis
Farbgruppe
Hauttyp
Produkttyp
Besonderheiten
Sortieren nach
  • Beliebteste
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Neuheiten
Seite1von12

Nicht das Richtige gefunden?


Concealer – Entdecke deine Beauty-Geheimwaffe

Frau mit Conealer unter den Augen

Der Begriff Concealer stammt vom englischen Wort „to conceal“, was übersetzt so viel bedeutet wie „verdecken“. Der Name ist also Programm – mit einem Concealer kannst du Augenringe, Rötungen, Pickel und andere Unreinheiten auf deiner Haut verschwinden lassen.
Im Gegensatz zur Foundation oder zum Primer trägst du Concealer nicht im ganzen Gesicht auf, sondern setzt ihn punktuell ein. Er ist mit speziell ausgleichenden Farbpigmenten ausgestattet, die deine Haut optisch aufhellen und Unreinheiten überdecken.

Der Concealer ist also eine echte Geheimwaffe, wenn es darum geht, einen strahlenden Teint und ebenmäßiges Make-up zu kreieren. Hier erfährst du, wie du den richtigen Concealer für deinen Hauttyp kaufst und was du beim Auftragen beachten solltest.

Diese Concealer-Farben eignen sich für dich

Der Concealer ist dein bester Freund, wenn du zu unreiner Haut neigst – er deckt nämlich in Sekundenschnelle unschöne Schattierungen, Pickel und große Poren ab.
Da es Abdeckcremes in verschiedenen Tönen und unterschiedlichen Formen gibt, solltest du allerdings ein bisschen Zeit in die Suche nach einem geeigneten Produkt investieren. Hersteller bieten beispielsweise:

  • Stifte und Cremes
  • pudrige und flüssige Concealer
  • grün- und gelbstichige Concealer
  • neutrale Farben
  • Concealer mit Rotpigmenten

Wie du siehst, ist die Auswahl groß. Sinnvoll ist es in jedem Fall, mit der Wahl einer passenden Farbe zu beginnen.

Grundsätzlich gilt, dass der Concealer immer eine Nuance heller als dein natürlicher Hautton sein sollte. So kommt der Lichteffekt des Produkts voll und ganz zur Geltung. Dabei solltest du dich allerdings vergewissern, dass der gewählte Ton nicht zu hell ist – sonst wirkt die Farbe schnell unnatürlich.
Da viele Frauen und Männer einen eher beigen Hautunterton haben, sind beigestichige Concealer sehr beliebt. Die neutralen Nuancen sind ideal, da sie mit jeder Hautfarbe harmonieren. Bei einem helleren Teint mit rosa Unterton empfehlen wir dagegen roséfarbene Abdeckstifte.
Neigst du zu gelbstichiger Haut, solltest du von Produkten mit Rotpigmenten tunlichst die Finger lassen. Diese heben sich von deinem natürlichen Hautton ab und wirken unnatürlich. Beige oder bräunliche Nuancen harmonieren dagegen gut mit einem gelben Unterton.

Unterschiedliche Make-up Farben

Bei einem gebräunten Teint sollte die Farbe des Concealers exakt mit der Naturfarbe der Haut übereinstimmen. Wenn der gewählte Farbton zu hell ist, kann sie beispielsweise grau wirken. Um den richtigen Ton zu treffen, kannst du ihn auch mit einer Foundation auf deinem Handrücken mischen – so erhältst du einen dunklen Ton.
Falls deine Haut zu Äderchen und Rötungen neigt, sind grünstichige Farbtöne ratsam, da diese das Rot verschwinden lassen. Gelb im Unterton des Concealers wirkt hervorragend gegen bläulich schimmernde Haut – also bei Augenringen oder durchschimmernden Äderchen. Möchtest du Augenringe reduzieren, können wir dir außerdem flüssige Abdeckcremes mit Perlmuttpartikeln ans Herz legen. Diese reflektieren das Licht und sorgen dadurch für einen frischen Teint und wache Augen.

Unerlässlich ist es, dass du den Abdeckstift deiner Wahl im Tageslicht ausprobierst, bevor du ihn kaufst. Nur so findest du heraus, wie die Farbe bei normalen Lichtverhältnissen auf deiner Haut wirkt.

Diese Concealer findest du im Onlinshop

Concealer sind am häufigsten in flüssiger Form, in einer Tube oder als Drehstift erhältlich.

Flüssige Concealer haben den Vorteil, dass du die Deckkraft Schicht für Schicht erhöhen kannst, sie krümeln nicht und sind für alle Hauttypen geeignet.
Cremige Cover Sticks haben eine mittlere bis starke Deckkraft, sie enthalten viele Pigmente und sind ideale Concealer für trockene und empfindliche Haut.
Pudrige Abdeckstifte kreieren dank ihrer mittleren bis sehr hohen Deckkraft ein mattes Finish. Sie haben eine eher feste, cremige Konsistenz und sind daher am besten für normale und Mischhaut geeignet.

Die Konsistenz spielt bei der Wahl des richtigen Concealers eine nicht zu unterschätzende Rolle. Falls du zu trockener Haut neigst oder sich Fältchen um deine Augen bilden, solltest du beispielsweise lieber auf pudrige und feste Produkte verzichten, da diese die Haut trockener wirken lassen. Außerdem setzen sie sich in Fältchen ab und heben diese dadurch optisch hervor. Stattdessen bietet sich ein flüssiger Concealer an.
Bei hartnäckigen Pigmentstörungen ist Camouflage mit besonders hoher Deckkraft empfehlenswert.

Unsere Geheimtipps für ein definiertes Gesicht

Concealer kann mehr als nur Hautunreinheiten zu überdecken. Tatsächlich gibt es unterschiedliche Methoden, die es dir ermöglichen, dein Gesicht zu formen und zu modellieren. Die beliebtesten Concealer-Techniken für Männer und Frauen haben wir für dich zusammengefasst.

Concealer gegen Augenringe
Um Augenringe verschwinden zu lassen, kannst du Concealer unter den Augen und in den inneren Augenwinkeln auftupfen. Im Anschluss blendest du ihn gründlich aus. Verteilst du ihn zusätzlich unter den Augenbrauen und entlang der Wangenknochen, sorgst du für einen wachen Blick.

Concealer gegen Falten
Abdeckstifte mit Perlmuttpartikeln kommen in Betracht, wenn du Fältchen retuschieren willst. Die schimmernden Pigmente reflektieren das Licht und lassen deine Haut dadurch frischer wirken. Viele Concealer enthalten außerdem – ähnlich wie Gesichtscremes – schützende und pflegende Ingredienzen wie:

  • Feuchtigkeitsbinder
  • Glättende Öle
  • Antioxidantien

Concealer, um dein Gesicht zu konturieren
Mit dem richtigen Know-how ist es sogar möglich, das Gesicht zu modellieren. Eng zusammenstehende Augen kannst du beispielsweise optisch auseinanderrücken lassen. Trage dafür den Concealer seitlich des oberen Nasenbeins in den inneren Augenwinkeln auf.
Möchtest du deine Nase schmaler machen, male mit dem Concealer eine vertikale Linie entlang des Nasenbeins und um die Nasenflügel herum.
Für volle Lippen fährst du mit dem Concealer über die Lachfalten und ziehst die Konturen deiner Lippen nach. Einen beeindruckenden Effekt erzielst du auch, wenn du die herzförmige Kerbe der Oberlippe betonst.

So trägst du Concealer richtig auf

Frau trägt Concealer auf

Einen hohen Grad der Abdeckung erreichst du dann, wenn du den Concealer richtig aufträgst und er ausreichend pigmentiert ist. Am besten lässt er sich verteilen, wenn er die Temperatur des Körpers angenommen hat. Das erreichst du im Handumdrehen, indem du etwas von dem Concealer auf deinen Handrücken gibst und nach kurzer Zeit einarbeitest.
Einen besonders schönen Teint erhältst du, wenn du deine Haut gezielt auf die Behandlung vorbereitest.

Nutze beispielsweise vor dem Concealer eine klärende Gesichtscreme. Von fetthaltigen Salben solltest du allerdings die Finger lassen, da diese die Deckfarbe des Concealers verschmieren.

Ein wichtiger Tipp: Klopfe den Concealer leicht ein – dadurch machst du sie nicht nur haltbar, sondern vermeidest auch auffällige Farbübergänge.

Schritt 1: Gib ein wenig von der leichten Konsistenz auf die Fingerspitze und klopfe sie in die Haut ein. Der Concealer kann – wenn gewünscht – auch mit einem Concealerpinsel, Make-up Schwamm oder einem anderen Applikator aufgetragen werden. Je nach Konsistenz der Farbe kannst du sie vor oder nach der Grundierung benutzen.
Leichte Texturen mit schimmernden Partikeln verteilst du in jedem Fall vor der Foundation im Gesicht. Wenn Letztere einen hohen Puderanteil hat, trägst du sie dagegen nach dem Concealer auf.

Schritt 2: Versehe alle Stellen, die dir ins Auge fallen, mit ein wenig Concealer.
Bei Pickelchen solltest du die Farbe möglichst punktuell mit einem passenden Applikator auftupfen und mit dem Finger einklopfen. Damit schaffst du einen weichen Übergang und verhinderst, dass kleine Makel gegen deinen Willen betont werden.
Nutze beim Klopfen nur deine Fingerspitzen und reibe dabei nicht über die Haut. Vor allem im Bereich um die Augen herum strapazieren Reibebewegungen diese nämlich und tragen die frischen Farbpigmente des Concealers ab.

Schritt 3: Um ein möglichst natürliches Finish zu erreichen, ist es ratsam, Schritt für Schritt vorzugehen und das Abdeckprodukt in Schichten aufzulegen. So kannst du selbst entscheiden, wann du den richtigen Abdeckgrad erreicht hast. Dabei ist es besonders wichtig, dass du nicht zu viel von dem Abdeckwunder applizierst. Dicke aufgetragene Abdeckfarbe wirkt schnell maskenhaft.
Pudere zum Schluss noch einmal über deine Haut, damit der perfekte Teint den ganzen Tag hält und nicht verwischt. Concealer auftragen ist gar nicht so schwer.

Daran erkennst du einen guten Concealer

Einen guten Concealer erkennst du an seiner Konsistenz: Er sollte unmittelbar nach dem Auftragen mit der Haut verschmelzen. Zudem sollte ein hochwertiges Produkt Unebenheiten verlässlich und dezent abdecken, ohne dabei maskenhaft auszusehen. Ein wichtiges Kriterium ist außerdem die pflegende Textur – im besten Fall ebnet sie deine Haut, ohne sie austrocknen oder fetten zu lassen.
Bei uns findest du natürlich nicht nur Tipps & Tricks für das perfekte Make-up, sondern eine riesige Auswahl hervorragender und bekannter Marken. Klicke dich durch das große Sortiment und finde das Produkt, welches am besten zu dir passt.

Unsere beliebtesten Concealer Marken auf einen Blick:

Estée Lauder Concealer | Yves Saint Laurent Concealer | Urban Decay Concealer | Clinique Concealer | DIOR Concealer | MAC Concealer | Maybelline Concealer | Catrice Concealer