Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
120 Tage Rückgaberecht
Teint Concealer & Abdecken
Concealer und Abdeckprodukte – jetzt entdecken!

Filter

Kategorie

Concealer & Abdecken (145 Artikel)

Nicht das Richtige gefunden?

Der Concealer – ein Wunder der Kosmetik

Franziska aus Ulm wird den YSL Touche Éclat auf jeden Fall wieder kaufen:

» Tolle Konsistenz, lässt sich gut auftragen und deckt ebenmäßig ab. Werde ich wieder kaufen! «

Angelika aus Lohr empfiehlt den Artdeco Perfect Teint Concealer:

» Deckt schön ab, ohne zuzukleistern! Auf jeden Fall zu empfehlen!«


Concealer, der Name des Topsellers der Kosmetikbranche, ist abgeleitet von dem englischen Verb "to conceal" und wird übersetzt mit "verbergen" oder "verstecken". Genau das ist auch die Funktion, die dieser beliebte dekorative Kosmetikartikel erfüllt. Ein Concealer ist im Grunde genommen eine Abdeckcreme und hat unter anderem die Aufgabe dunkle Schatten zu kaschieren, Augenringe verschwinden zu lassen und Pickelchen und Rötungen auf der Haut abzudecken. Der Liebling der beautyaffinen Damenwelt ist mittlerweile in verschiedensten Varianten erhältlich und gilt als Allrounder, der die perfekte Basis für das Make-up schafft.


Die Erfolgsgeschichte des Concealers

Yves Saint Laurent Touche Éclat Concealer

Anfang der 90er-Jahre nahm die Erfolgsgeschichte des Concealers seinen Lauf. Mit der Erfindung des Yves Saint Laurent Touche Éclats wurde der Abdeckstift revolutioniert und der Concealer in flüssiger Form zu einem Klassiker des täglichen Make-up-Rituals, welchen nahezu jede Frau als ständigen Begleiter bei sich trägt.

Im Inneren des Stifts befindet sich eine flüssige Mixtur, die durch einen Klickmechanismus in perfekter Menge auf den Pinsel des Produktes übertragen wird. Der Concealer wird mit dem Pinsel auf die Haut getupft und anschließend mit den Fingerspitzen auf der gewünschten Stelle verteilt, um kleine Makel im Gesicht zu kaschieren. Zusätzlich ermöglicht es der Concealer von Yves Saint Laurent als Base für die Augenlider, dem Lidschatten mehr Halt zu verleihen. Dank seines einzigartigen Luminocaptid-Komplexes, der für die Reflexion des Lichts verantwortlich ist, fungiert der Touche Éclat Concealer auch als Highlighter und versorgt die Haut mit dem Humectine-Komplex gleichzeitig mit ausreichend Feuchtigkeit.

» Alles, was danach kam, war letztlich inspiriert von dieser revolutionären Innovation in der Welt der Kosmetik. «
(Lloyd Simmonds, Make-up Director von Yves Saint Laurent)

Die bekannte und sehr erfolgreiche Visagistin und Kosmetikunternehmerin Terry De Gunzburg entwickelte für Yves Saint Laurent, mit dem sie lange Zeit zusammenarbeitete und dessen Beauty-Vertraute sie war, diesen so bahnbrechenden Concealer. Mit dem Ziel, ein neuartiges Beauty-Produkt für einen perfekten Teint zu entwickeln, arbeitete sie mehrere Jahre an ihrer Erfindung, die im Jahr 1992 lanciert wurde. Vor allem weil der Abdeckstift wie ein Kugelschreiber konzipiert ist, ist er heute nicht mehr aus dem Make-up-Täschchen einer Dame wegzudenken und wird gerne für unterwegs genutzt.

» Der legendäre Touche Éclat ist mein ganz persönlicher "Nobelpreis"! Er vereint in sich mein ganzes Wissen über Kosmetik und bietet Aufhellung, Glanz und Korrektur. «
(Terry de Gunzburg)

Der Concealer und seine Funktionen

Einen besonders schönen Teint erhalten Sie, wenn Sie Ihre Haut gezielt auf die Behandlung vorbereiten, bevor Sie den Concealer auftragen. So empfiehlt sich die Reinigung des Gesichts oder die Klärung mit einer speziellen Creme. Von fetthaltigen Salben sollten Sie allerdings die Finger lassen, da diese dem Concealer nicht den benötigten Halt bieten.

Im Allgemeinen ist der Concealer für das Abdecken von Rötungen, Pickelchen und Augenringen bekannt. Doch das Wunderprodukt kann noch einiges mehr als nur abzudecken, Sie müssen nur wissen wie Sie es anwenden. Dann kann mit dem Abdeckwunder unter anderem das Gesicht modelliert werden, indem bestimmte Konturen betont oder kaschiert werden.

Um Augenringe verschwinden zu lassen, sollte der Concealer unter den Augen und in den inneren Augenwinkeln moderat aufgetupft und im Anschluss gründlich ausgeblendet werden. Für einen wachen Blick kann gesorgt werden, wenn er zusätzlich noch unter der außenliegenden Hälfte der Augenbrauen und entlang der Wangenknochen aufgetragen wird.

Abdeckstifte mit Perlmuttpartikeln kommen in Betracht, wenn Fältchen retuschiert werden sollen, seien es Fältchen an der Stirn oder Schatten an Nasenflügeln oder Mundwinkeln. Die schimmernden Pigmente reflektieren das Licht und zaubern so die Falten weg. Viele der Concealer enthalten auch schützende und pflegende Ingredienzen wie Feuchtigkeitsbinder, glättende Öle, Antioxidantien, wie sie in Gesichtscremes vorkommen.

Mit dem richtigen Know-how ist es sogar möglich das Gesicht zu modellieren. Eng zusammenstehende Augen können beispielsweise optisch auseinandergerückt werden, wenn der Concealer seitlich des oberen Nasenbeins in die inneren Augenwinkel getupft wird. Möchten Sie sich eine schmalere Nase zaubern, so sollten Sie eine vertikale Linie entlang des Nasenbeins und um die Nasenflügel herum auftragen. Fahren Sie mit dem Concealer über die Lachfalten und ziehen Sie die Konturen der Lippen nach, wenn Sie sich nach volleren Lippen sehnen. Einen besonderen Effekt erzielen Sie auch, wenn Sie die herzförmige Kerbe der Oberlippe betonen. Und das Beste daran ist, dass damit auch das Auslaufen der Lippenfarbe verhindert werden kann.

Concealer – welcher zu Ihnen passt

Augenringe abdecken

Der Concealer ist der beste Freund der Frau, denn er deckt in Sekundenschnelle ab, was an unschönen Schattierungen im Gesicht so alles zu sehen ist. Er ist einfach zu handhaben und kann mit ein wenig Geduld leicht auf die gewünschten Stellen im Gesicht appliziert werden. Da es Abdeckcremes in verschiedenen Tönen und in unterschiedlicher Form gibt, sollte erst einmal in Erfahrung gebracht werden, welcher Concealer sich für einen selbst am besten eignet.

Abdeckstifte und -cremes, pudrige und flüssige Abdeckcremes, grün- und gelbstichige, neutrale oder auch Abdeckcremes mit Rotpigmenten – die Auswahl ist groß und somit die Entscheidung umso schwerer, weil oft nicht gewusst wird, worauf beim Kauf zu achten ist.

Welche Farbnuance muss ich nehmen?

Bei der Farbwahl sollten Sie generell beachten, dass Sie eine Nuance heller als Ihren eigenen Hautton wählen, damit der Lichteffekt des Concealers voll und ganz zur Wirkung kommen kann. Dabei sollten Sie sich aber auch vergewissern, dass der gewählte Ton nicht zu hell für Ihren Teint ist, damit das Ergebnis zum Schluss immer noch natürlich aussieht.
Da die meisten Frauen einen eher beigen Hautunterton haben, sind beigestichige Concealer sehr beliebt. Die neutralen Concealer sind ideal, da sie mit jeder Hautfarbe harmonieren. Bei einem helleren Teint mit rosa Unterton jedoch, sind roséfarbene Concealer zu empfehlen. Sollten Sie eine gelbstichige Haut haben, so ist Ihnen von Concealern mit Rotpigmenten abzuraten und eher beige oder bräunliche zu empfehlen. Bei einem gebräunten Teint, sollte der Concealer exakt dieselbe Farbe haben, da die Haut grau wirken kann, wenn der gewohnte Farbton nun zu hell ist. Um den richtigen Ton zu treffen, können Sie ihn auch mit der Foundation auf dem Handrücken mischen und erhalten dadurch einen etwas dunkleren Ton. Ganz wichtig ist bei der Wahl des Farbtons, dass er vor dem Kauf unbedingt bei Tageslicht ausprobiert wird.
Des Weiteren bietet es sich an, je nach Korrekturwunsch auf bestimmte Farben zuzugreifen, die sich am besten für die besagten Hautunebenheiten eignen. Wenn Ihre Haut zu Äderchen und Rötungen neigt, sind grünstichige Farbtöne ratsam, da diese das Rot neutralisieren und verschwinden lassen. Gelb im Unterton des Concealers wirkt hervorragend gegen bläulich schimmernde Haut wie es bei Augenringen oder durchschimmernden Äderchen der Fall ist. Beim Abdecken der Augenringe sollten flüssige Abdeckcremes mit Perlmuttpartikeln verwendet werden, da diese das Licht reflektieren und so für einen frischen Teint und wache Augen sorgen.

Welche Textur eignet sich für welche Anwendung?

Auch was die Konsistenz des Concealers betrifft, sollte die Wahl auf den eigenen Hauttyp abgestimmt sein. Das ist vor allen Dingen dann sehr wichtig, wenn der Concealer hauptsächlich in der Augenpartie Verwendung findet. Zeigen sich bereits Fältchen um die Augen oder ist Ihre Haut um die Augen sehr trocken, so sollten Sie auf pudrige und feste Concealer verzichten, da diese die Haut trockener wirken lassen und sich meist in den Fältchen absetzen und sie dadurch nur noch mehr betonen. Mit pudrigen oder cremigen Concealern mit stärkerer Deckkraft können Unreinheiten und Pickelchen kaum sichtbar gemacht werden, hoch konzentrierte Abdeckcremes sind meistens als Creme oder Paste erhältlich. Bei hartnäckigeren Pigmentstörungen ist eine Camouflage-Creme mit besonders hoher Deckkraft empfehlenswert.

Das richtige Auftragen des Concealers

Einen hohen Grad der Abdeckung erreichen Sie lediglich dann, wenn Sie den Concealer richtig auftragen und dieser ausreichend pigmentiert ist. Um ihn richtig auftragen zu können, sollten Sie ein wenig von der leichten Konsistenz auf die Fingerspitze geben und in die Haut einklopfen. Der Concealer kann ‐ wenn gewünscht – auch mit einem Pinsel oder einem anderen Applikator aufgetragen werden. Je nach Konsistenz des Concealer ist es besser, ihn vor oder nach der Grundierung aufzutragen. Leichte Texturen mit schimmernden Partikeln sollten über das Make-up und pudrige wiederum vor der Foundation aufgetragen werden. Wenn Sie zusätzlich noch Puder verwenden sollten, dann ist es wichtig, dass dieser erst nach dem Auftragen des Concealers zum Zuge kommt.

Für ein sehenswertes Ergebnis sollte idealerweise erst einmal gewartet werden bis die vorher zur Pflege genutzte Gesichtscreme eingezogen ist. Im nächsten Schritt werden all die Stellen, die Ihnen nicht ganz so makellos vorkommen, mit ein wenig Concealer versehen. Dabei ist es besonders wichtig, dass nicht zu viel von dem Abdeckwunder appliziert wird, da das ein gegenteiliges Ergebnis liefern und schnell wie eine Maske wirken würde.

Bei Pickelchen sollte der Concealer möglichst punktuell mit einem passenden Applikator aufgetupft und im nächsten Schritt mit dem Finger eingeklopft werden – ebenso wie flüssige Abdeckcreme generell angewendet werden sollte. Damit schaffen Sie einen weichen Übergang und verhindern, dass der temporäre Makel gegen Ihren Willen noch mehr zum Vorschein kommt.

Generell ist zu empfehlen, dass der Concealer mit den Fingerspitzen eingeklopft wird und unter keinen Umständen verrieben wird. Vor allem in der empfindlichen Partie um die Augen herum würde das Verreiben zu zusätzlicher Beanspruchung der Haut führen und zu dem ungewünschten Effekt, dass die aufgelegten Pigmente wieder abgetragen werden. Um ein möglichst natürliches Finish zu erreichen, ist es ratsam, Schritt für Schritt vorzugehen und das Abdeckprodukt in Schichten aufzulegen, bis für die störende Stelle der richtige Grad an Abdeckung eintrifft.

Wer träumt nicht von der perfek­ten Haut? Über eine solche kön­nen sich allerdings nur wenige Frauen freuen. Die meisten ha­ben zumindest gelegentlich mit Pickeln oder Pusteln, mit Fält­chen oder dunklen Augenringen zu kämpfen. Dies kann sich aus­gesprochen negativ auf das eige­ne Wohlbefinden auswirken.
Wie gut, dass es mit einem Concealer nur weniger Handgriffe bedarf, um die vermeintlichen Makel geschickt zu verbergen: Mithilfe dessen lassen sich kleine Schön­heitsfehler nahezu unsichtbar machen.
Achten Sie unbedingt darauf, die richtige Farbe zu wählen. Diese sollte grundsätz­lich einen Farbton heller ausfal­len als das herkömmliche Make-up.
Einen besonders schönen Teint erhalten Sie, wenn Sie Ihre Haut gezielt auf die Behandlung vor­bereiten, bevor Sie den Con­cealer richtig auftragen. Des­halb em­pfiehlt sich eine sorg­fältige Rei­nigung und eine leichte Augen­creme als Basis. Von fetthaltigen Salben lassen Sie lieber die Finger.

Woran kann man einen guten Concealer erkennen?

Einen guten Concealer erkennen Sie an seiner Konsistenz: Er ist flüssig und scheint nach dem Auftragen direkt mit der Haut zu verschmelzen. Auch wenn der Concealer nicht eins zu eins mit ihrem natürlichen Farbton überein­stimmt, sollte er sich dennoch ge­schmeidig verstreichen lassen, sodass er sich nahtlos an den Teint anpassen kann. Diverse Marken haben dies­bezüglich ihr Sortiment aufgestockt und bieten mittlerweile gelb-, rosa- oder grünstichige Concealer-Nuancen an. Zudem sollte ein guter Concealer Unebenheiten verlässlich, aber dezent, Unreinheiten abdecken ohne dabei maskenhaft auszusehen. Ebenfalls zeichnet einen guten Concealer die pflegende Textur aus ‐ Sie soll die Haut ebenen ohne sie nach geraumer Zeit auszutrocknen oder fetten zu lassen.

Concealer richtig auftragen für einen perfektionierten Teint

Kaschieren Sie gekonnt Falten, Pigment­flecken oder Augen­rän­der. Unter dem Make-up ange­wendet, erstrahlt so der Teint ebenmäßig und die Haut strahlt.
Am besten lässt er sich verteilen, wenn er die Temperatur des Körpers ange­nommen hat. Diese Erwärmung erreichen Sie im Handumdrehen, indem Sie etwas von dem Con­cealer auf Ihren Handrücken ge­ben und erst nach geraumer Zeit verarbeiten.
Ein wichtiger Tipp: Klopfen Sie den Concealer leicht ein - damit können Sie ihn nicht nur haltbar machen, sondern auch auffällige Farbübergänge vermei­den. Pudern Sie zum Schluss noch einmal über, damit der perfekte Teint den ganzen Tag hält und nicht verwischt.

Der Allrounder für einen perfekten Teint

Als wahre Allrounder sorgen Concealer im Gesicht für ebenmäßigen Teint. Beim Kauf ist auch immer darauf zu achten, dass er auch ausreichend pig­mentiert ist. Sie können sich bestimmte Gesichts­regionen vor­nehmen, bei denen das Hautbild nicht Ihrem Ideal entspricht, jedoch die anderen aussparen. So benö­ti­gen Sie auch nicht gleich Un­mengen des Con­cea­lers.
Entscheiden Sie außerdem in welcher Form Sie das beliebte Make-up Produkt haben möchten. Es gibt sie als praktische Stifte zu kaufen, wie es zum Beispiel der Ideal Light von Estée Lauder, oder auch im schicken Tiegel­chen, in einem solchen bei­spielsweise der Clinique Even Better Concealer zu haben ist.


Eine große Auswahl verschiedener Marken bei Flaconi

Bei Flaconi finden Sie natürlich nicht nur Tipps um einen Concealer richtig auftragen zu können, sondern eine riesige Auswahl vieler hervorragender und bekannter Marken. Klicken Sie sich durch das große Sortiment und finden Sie das Produkt, welches am besten zu Ihnen passt.


Unsere beliebtesten Concealer Marken auf einen Blick:

Estée Lauder Concealer | Yves Saint Laurent Concealer | Lancôme Concealer | Helena Rubinstein Concealer | Artdeco Concealer |
Clinique Concealer | DIOR Concealer | SHISEIDO Concealer | Maybelline Concealer | Catrice Concealer