Gratis Versand ab 19 €
HEUTE SHOPPEN - IM OKTOBER ZAHLEN
Zertifizierter Händler
Schnelle Lieferzeiten

Augenbrauen schminken

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Augenbrauen betonen deine Augen und verleihen deinem Gesicht somit einen starken, individuellen Ausdruck. Für viele Frauen ist daher Augenbrauen schminken ein Muss. Allerdings gestaltet sich der Vorgang selbst gar nicht so leicht. Beispiele von misslungenen, unnatürlich wirkenden Augenbrauen kennen wir schließlich massenhaft aus den Sozialen Medien. Ob Profi oder Anfänger – damit dein nächster Versuch ein Erfolg wird, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dich mit nützlichem Grundwissen zu versorgen. Was benötigst du zum Augenbrauen schminken? Was für Techniken gibt es dabei und welche Augenbrauenform oder Augenbrauenfarbe passt optimal zu deiner Haarfarbe? Antworten auf diese und weitere Fragen sowie Tipps findest du im Folgenden.

Frau mit Augenbrauenbürste

Arten von Augenbrauen-Make-Up

Wenn du gerade erst anfängst, dich mit dem Thema Augenbrauen schminken zu beschäftigen, lohnt es sich für dich, zuerst einen Überblick über die Arten von Augenbrauen- Make-Up zu gewinnen. Im Anschluss musst du dann selbst entscheiden, welche Methode sich am besten für dich eignet. Learning by doing!

  • Der Vorteil beim Augenbrauenstift liegt darin, dass du mit diesem sehr präzise arbeiten kannst. Härchen lassen sich mit feinen Strichen zeichnen. Wenn du also eher dünne Augenbrauen hast und sie dichter wirken lassen willst, ist der Pencil die beste Wahl. Dabei solltest du darauf achten, dass du die Härchen sehr dünn nachzeichnest, damit keine „Balken“ entstehen. Tipp: Der Stift sollte immer gut angespitzt sein, damit du die Linien und Konturen deiner Augenbrauen exakt nachzeichnen kannst.

  • Augenbrauenpuder eignet sich für dich, wenn du besonders dünne oder helle Augenbrauen hast. Du trägst diesen mithilfe eines kleinen, rauen Pinsels auf. Im Gegensatz zum Augenbrauenstift lassen sich mit Puder nicht einzelne Härchen nachzeichnen, dafür wird die Haut unter den Haaren aber schön grundiert. Um eine geeignete Pudertechnik für deine Augenbrauen zu entwickeln, solltest du erst wenig Puder auftragen, um zu testen, wie intensiv die Farbe auf deinen Brauen wirkt. Dann kannst du das Ergebnis nach Belieben verstärken oder abschwächen.

  • Auch wenn du deine Augenbrauen beim Schminken mit Lidschatten nachzeichnest, lassen sich verblüffende Effekte erzeugen. Im Prinzip kannst du jeden Lidschatten als Augenbrauenpuder verwenden. Diesen trägst du mit einem schmalen Pinsel auf. Lidschatten hat den Vorteil, dass er meist viel natürlicher als Puder wirkt, allerdings hält er dafür nicht so gut.

  • Während die meisten Frauen auf schwarze Wimperntusche setzen, gibt es Mascara für Augenbrauen auch in allen möglichen Brauntönen. Die sog. Brow-Mascara liegt im Trend, weil sie Augenbrauen nicht nur definiert und füllt, sondern sie gleichzeitig auch schön in Form bringt und fixiert.

  • Ein farbloses Augenbrauengel eignet sich besonders gut für dunkle Augenbrauen mit vielen, widerspenstigen Härchen, die gerne mal in alle Richtungen stehen. Das Gel fixiert nämlich die Härchen und bringt sie in Form – ein bisschen wie ein Haargel (für Kopfhaar).

  • Um ein langlebiges Make-Up zu erzeugen, kannst du deine Augenbrauen auch färben. Dafür gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Färbe-Produkten. Die Anwendung ist denkbar einfach und auch für Anfänger geeignet. Du trägst die Paste einfach auf die Augenbrauen auf, lässt sie einwirken und wäschst sie anschließend aus. Die Farbe hält dann ein paar Tage oder Wochen – je nach Produkt. So sparst du dir das Schminken.

Augenbrauen schminken oder färben?:

Auge mit Sommersprossen

Welche Methode sich besser für dich anfühlt, musst du selbst entscheiden. Der Vorteil des Färbens liegt auf der Hand – das Make-Up hält länger. Dafür bleiben allerdings auch entsprechend länger etwaige Fehler sichtbar, die dir dabei unterlaufen könnten. Beim Schminken kannst du ruhig Fehler machen, schließlich lässt sich alles schnell und problemlos wieder abwaschen und erneuern mit dem passenden Make-Up Entferner
Um deine Augenbrauen richtig sowie natürlich zu schminken, kombinierst du die verschiedenen Make-Up-Arten am besten. Das benötigt zwar etwas Zeit, die Mühe lohnt sich aber!

Deine Anleitung fürs Augenbrauen schminken – Step-by-Step

Auf die Theorie folgt bekanntlich die Praxis, daher haben wir für dich eine Anleitung zusammengestellt. Diese erklärt dir schrittweise, wie du deine Augenbrauen perfekt malen kannst, um so einen aufregenden und natürlichen Look zu erzeugen.

Utensilien, die du brauchst:

Schritt 1: Augenbrauen ausmessen

Damit du deine Augenbrauen natürlich nachzeichnen kannst, solltest du sie zuerst ausmessen. Klingt etwas kompliziert, mithilfe des Drei-Punkte-Tricks und deinem Augenbrauenstift fällt es aber leicht.

Schritt 2: Augenbrauen ausbürsten

Bevor es ans Augenbrauen schminken geht, bringst du die Härchen mit einer Augenbrauenbürste in Form. So zeigen sich auch kleine Lücken, die du im nächsten Schritt dann füllen kannst.

Schritt 3: Augenbrauen nachzeichnen und auffüllen

Male mithilfe des Augenbrauenstifts die Konturen deiner Augenbraue nach und zeichne auch die einzelnen Härchen mit dem Stift an. So kannst du die Augenbraue sowohl voller als auch dunkler zeichnen. Die Striche sollten sich an den natürlichen Härchen orientieren und daher sehr fein sein. Anschließend bürstest du die Härchen noch einmal mit der Augenbrauenbürste nach außen. Dadurch wirkt die Farbe weicher.

Schritt 4: Puder auftragen:

Mit dem Augenbrauenpuder erreichst du noch mehr optische Fülle. Diesen gibt es in verschiedenen Tönen. Ein eher helleres Puder trägst du am inneren Teil der Augenbraue auf und verwendest für den Rest dunkleres Puder. Mit deinem schrägen Augenbrauenpinsel lässt sich das dann gut verblenden.

Schritt 5: Augenbrauen fixieren:

Mit dem Augenbrauengel fixierst du abschließend die Härchen, damit der Look den ganzen Tag hält. Ein farbiges Gel sorgt für einen intensiveren Ton der Augenbrauen.

Et voilà! Schon hast du dein perfektes Augenbrauen-Make-Up kreiert. Glückwunsch!

Drei-Punkte-Trick:

  • Lege den Stift am Nasenflügel senkrecht nach oben an – so markierst du den inneren Anfangspunkt der Augenbraue.
  • Dann hältst du den Stift an den Nasenflügel und den äußeren Augenwinkel. So bestimmst du den äußeren Endpunkt der Augenbraue.

Tipp: Beim Schminken der Augenbrauen kannst du mit Schablonen arbeiten, um sie besonders einfach und unkompliziert in Form zu bringen. Dazu legst du eine transparente Schablone auf deine Braue und malst mit Kajalstift oder Augenbrauenstift die Kontur nach. Als Nächstes musst du dann nur noch alle Härchen, die außerhalb der Kontur liegen, zupfen.

Augenbrauen- und Haarfarbe abstimmen

Augenbrauen betonen allerdings nicht nur deine Augen, sie gelten außerdem als Erweiterung der Frisur. Es ist daher wichtig, die Form und insbesondere die Farbe der Augenbrauen aufs Kopfhaar abzustimmen. In der Regel ähneln sich der Farbton der Augenbrauen und die Haarfarbe stark, bei künstlich gefärbtem Haupthaar trifft das allerdings nicht immer zu. Hier findest du daher einen Guide, der dir erklärt, welche Augenbrauenfarbe optimal mit deiner Haarfarbe harmoniert. Wir zeigen dir auch wie du deine Haarfarbe testen kannst.

Augenbrauen schminken bei blonden Haaren:

Generell schadet es nicht, wenn deine Augenbrauen einige Nuancen dunkler sind als dein Haupthaar. Auf diese Weise bilden sie einen Rahmen um dein Gesicht und öffnen deine Augenpartie. Für Blondhaarige bieten sich daher besonders gut aschige Töne an. Gebleachte Augenbrauen zu platinblondem Haar taugen eher nicht für den Alltag, man findet sie aber oft bei Models auf Modenschauen.

Augenbrauen schminken bei braunen Haaren:

Die Augenbrauenfarbe von Braunhaarigen ist meist dunkler als deren Kopfhaar. Um die Form zu optimieren, bietet es sich an, die kleinen Härchen dunkler zu tönen. Falls du blond bist und deine Haare braun färben möchtest, mache am besten gleich die Augenbrauen mit. So gleichst du die Töne einander an.

Augenbrauen schminken bei roten Haaren

Rothaarige haben meist keine rötlichen Augenbrauen, sondern blonde oder braune. Zu kühleren Rottönen passen daher dunkle und tiefe Brauntöne, zu rötlichem Blond eine mittlere Blondnuance.

Augenbrauen schminken bei schwarzen Haaren

Zu schwarzen Kopfhaaren passen schwarze Augenbrauen. Hellere Töne können schnell unnatürlich wirken. Schwarzhaarige haben daher von Natur aus dunkle Augenbrauen.

Chanel
CRAYON SOURCILS
Augenbrauenstift

26,32€ / 1g
263,20€ / 100 g

Guerlain
Eyebrow Powder Kit
Augenbrauenpuder

38,95€ / 4g
973,80€ / 100 g

Urban Decay
Inked Brow
Augenbrauengel

25,34€ / 1 Stk
25,34€ / 1 Stk

essence
Colour & Shape
Augenbrauengel

2,91€ / 3g
97,00€ / 100 g

Schöne Augenbrauen durch Microblading?

Wenn du dir die tägliche Schminkroutine ersparen möchtest, kann auch das sogenannte „Microblading“ eine Möglichkeit für dich darstellen. Hinter dem Namen versteckt sich eine Permanent-Make-Up-Technik für Augenbrauen, bei der mithilfe einer schmalen Schneide Farbpigmente unter die Haut gezeichnet werden. Beim Microblading werden deine Augenbrauen also praktisch eintätowiert. Das mag beim ersten Hören etwas merkwürdig klingen, ist aber eine praktische Methode, sich Arbeitsaufwand beim Schminken zu ersparen. Zu dünn gezupfte Augenbrauen oder solche mit Narben und Lücken gehören dadurch der Vergangenheit an.

Der Vorteil beim Microblading ist, dass die skalpellartige Schneide viel exaktere Striche ermöglicht als etwa eine reguläre Tattoo-Nadel. Zusätzlich halten die auf diese Weise erzeugten künstlichen Augenbrauen nur etwa ein Jahr – die Methode ist also nicht im eigentlichen Sinne des Wortes permanent. Nach Ablauf des Jahres müsstest du dich daher einer weiteren Behandlung unterziehen. Falls du mit dem Ergebnis dagegen unzufrieden bist, kannst du sicher sein, dass deine Augenbrauen nach 12 Monaten wieder aussehen wie vorher.

Vor- und Nachteile von Microblading auf einen Blick:

  • Vorteile

    • Ungleichmäßig wachsende Augenbrauen lassen sich ausgleichen.
    • Verschiedene Farbtöne sind möglich.
    • Ergebnis hält nur 12 Monate, ist also nicht permanent.
    • Du reduzierst Arbeitsaufwand beim Augenbrauen schminken und Zurechtzupfen.
  • Nachteile

    • Behandlung ist recht teuer – zwischen 450 und 650 Euro.
    • Bei Menschen mit fettiger Haut hält die Farbe weniger lange als bei Menschen mit normaler Haut.
    • Ergebnis hält nur 12 Monate, ist also nicht permanent - eine Nachbehandlung ist nötig.
    • Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen und Rötungen im Augenbereich kommen.

Übung macht den Meister! Wenn eine Permanent-Make-Up-Variante für dich nicht infrage kommt, halte dich beim Augenbrauen schminken – zumindest am Anfang – am besten an unsere Anleitung. Falls das Ergebnis nicht auf Anhieb umwerfend ist, solltest du nicht verzagen. Nimm dir einfach die Zeit, die du brauchst und probiere ein bisschen herum, bis du deinen perfekten Beauty-Look gefunden hast. Schließlich kannst nur du selbst entscheiden, was bei dir natürlich wirkt.

Wir von flaconi wünschen dir dabei viel Spaß!

Passende Produkte zum schminken der Augenbrauen