Gratisversand ab 23 €
Bis zu 2 Gratisproben
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht
Gratisversand ab 23 €

Concealer auftragen

Was hat es eigentlich mit Concealer auf sich, fragst du dich?
Du hast schon oft davon gehört oder gelesen, aber dich noch nie gewagt, so ein Produkt mal in deine Schminkroutine mit aufzunehmen? Vielleicht hast du es aber auch schon einmal probiert, weißt aber noch nicht genau wie du den Concealer auftragen sollst, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Damit auch du von dieser Beauty-Wunderwaffe profitieren kannst, steht dir flaconi mit wichtigen Tipps und Tricks zur korrekten Anwendung zur Seite.

Warum eigentlich Concealer verwenden?

Frau mit dezentem Make-up

Wie der englische Ursprung des Wortes „conceal“ (= verdecken, verstecken, verbergen) bereits verrät, übernimmt Concealer die Rolle eines Abdeckmittels. Im Grunde genommen ist es eine Art Make-up, welches Unebenheiten wie Augenringe, Rötungen, Pickel usw. verdecken soll. Doch das Concealer auftragen kann dir nicht nur zu einem makellosen Teint verhelfen, sondern kann dir vor allem morgens noch eine extra Portion Frische ins Gesicht zaubern! Er setzt strahlende Akzente um deine Augen herum und lässt deinen Blick gleich viel wacher wirken!

Der richtige Farbton für deine Haut

Je nachdem für was du deinen Concealer verwenden möchtest, solltest du zwischen unterschiedlichen Farbnuancen sowie der Art der Konsistenz unterscheiden.

Damit dein Endergebnis stimmig und natürlich aussieht, ist die Wahl der richtigen Farbe essenziell. Die Grundregel zur ersten Orientierung lautet hierbei: Die Concealer-Farbe sollte zwei bis drei Nuancen heller als dein Hautton, bzw. ein bis zwei Farbtöne heller als deine Foundation sein. Um am frühen Morgen gleich wacher auszusehen, kann schon eine Nuance heller ausreichen, um dich frisch aussehen zu lassen. Bist du jedoch jemand mit sehr ausgeprägten Augenringen, solltest du Concealer auftragen, der einen orangefarbenen Unterton hat. Da die Schatten unter deinen Augen meist bläulich, grünlich oder violett durch die Haut schimmern, hilft die Komplementärfarbe dabei, dies zu korrigieren. Dieselbe Regel gilt, wenn du darauf abzielst kleine Rötungen und Pickel zu verstecken. Hier ist ein grünlich angehauchter Concealer perfekt, um die Unreinheiten verschwinden zu lassen.

  • Mit einem Concealer-Abdeckstift kannst du vor allem gezielt einzelne Pickel und Rötungen abdecken. Die cremig-feste Konsistenz lässt dich den Stift präzise auf die betroffene Stelle aufsetzen und die gewünschte Menge an Produkt genauestens dosieren.
    Solche Abdeckstifte können wahre Helfer in Not sein und sind auch superpraktische Begleiter für unterwegs. Ganz gleich ob vor dem ersten Date oder einem wichtigen geschäftlichen Termin – bist du auf dem Sprung, kannst du mithilfe der Abdeckstifte ganz easy und schnell Concealer auftragen.

  • Möchtest du auf großflächigere Hautareale Concealer auftragen, solltest du auf die flüssige Variante zurückgreifen. Die geschmeidige Konsistenz lässt sich gut verteilen und ist zum Beispiel für das Abdecken von Augenringen ideal. Leidest du eher unter trockener Haut, ist ein Liquid-Concealer definitiv die richtige Wahl für dich! Achte darauf, dass das Produkt keine Inhaltsstoffe, wie beispielsweise diverse Alkohole enthält, die deiner Haut zusätzlich Feuchtigkeit entziehen. Die Augenpartien sind empfindlich und hier ist die Haut wesentlich dünner als im Rest deines Gesichts. Wirkt dein Concealer austrocknend, kann das die kleinen Fältchen unter deinen Augen vertiefen bzw. betonen. Gehe also sicher, dass du vor dem Schminken, eine feuchtigkeitsspendende Augen- oder Gesichtscreme aufträgst, um eine geschmeidige Basis vor dem Concealer-Auftragen zu schaffen. Verwende zudem nicht zu viel deines flüssigen Concealers. Zu viel des Guten kann schnell maskenhaft wirken und überschüssiges Produkt kann sich im Laufe des Tages in den Falten rund um das Auge absetzen.

Beliebte cremig-feste und flüssige Concealer

Concealer auftragen für Anfänger

Gesamtzeit: Ungefähr 15 bis 20 Minuten

Wir erklären dir, welche Techniken es gibt, um Concealer aufzutragen und haben eine Step-by-Step Anleitung mit der nichts schief gehen kann.


  • Der Grund, warum auch viele Make-up-Profis bevorzugt mit ihren Fingern Concealer auftragen, ist Folgender: Deine eigene Körperwärme erwärmt das Produkt leicht und ist somit besser zu verteilen. Dabei solltest du unbedingt deinen Ringfinger zum Einklopfen nehmen. Da dies der Finger ist, der am wenigsten Kraft hat, kannst du ihn ohne Bedenken für deine empfindliche Augenpartie zum Einsatz bringen.
    Mit sanftem Druck arbeitest du den Concealer so optimal ein, während die Abgabe von Körperwärme das Produkt perfekt mit deiner Haut verschmelzen lässt.

  • Für Neulinge in der Make-up-Welt, aber auch für Gelegenheitsschminker, empfehlen wir stets den Concealer mit dem Finger aufzutragen. Die Pinsel-Variante braucht nämlich gegebenenfalls etwas Übung, um ein ebenmäßiges Ergebnis hinzubekommen. Wer jedoch gekonnt im Umgang mit Make-up ist, kann Concealer auch mühelos mit dem Pinsel auftragen. Auch bei Unreinheiten lohnt sich der Griff zum Pinsel. So überträgst du keine unnötigen Bakterien von deinen Händen in dein Gesicht – vorausgesetzt natürlich, dass du einen hygienischen Umgang mit deinen Schminkutensilien pflegst und diese regelmäßig nach ihrer Nutzung reinigst! Der ausgewählte Pinsel zum Concealer auftragen sollte übrigens nicht zu groß sein. Ein flachgebundenes Modell mit abgerundeter Spitze ist perfekt. Für den inneren Augenwinkel empfehlen wir einen kleinen, rundgebundenen Concealerpinsel.

Was benötige ich, um Concealer richtig anwenden zu können?

  • Wie bereits zuvor erwähnt, sind Komplementärfarben der ultimative Tipp, damit du hartnäckige Augenringe im Nu verschwinden lassen kannst. Wer früher im Kunstunterricht aufmerksam war, weiß auch heute noch, dass im Farbkreis die Farbe Orange gegenüber der Farben Blau und Violett liegt. Um den gewünschten Effekt mit diesen speziellen Corrector Concealern zu erzielen, musst du auch nicht übermäßig viel Produkt auftragen. Du solltest im Anschluss lieber noch einen zweiten Concealer auftragen, der einen Tick heller als dein Hautton ist. So machst du deine Augenschatten garantiert nicht nur komplett unsichtbar, sondern erzielst auch ein natürlicheres Ergebnis.
    Zudem gilt: Je stärker die dunklen Ringe unter deinen Augen durchschimmern, desto höher sollte die Deckkraft deines Concealers sein. Mehr Tipps zum Augenringe abdecken.

  • Kämpfst du mit irritierter Haut und leidest regelmäßig an vereinzelten Rötungen im Gesicht, ist ein Concealer mit grünlichem Unterton dein Beauty-Must-have. Diesen solltest du zugleich auf deinen eigenen Hautton abstimmen. Verwendest du hier nämlich einen zu hellen Concealer, kann das deine Unreinheiten noch zusätzlich hervorheben und betonen. Tupfe das Produkt zunächst auf die einzelnen Stellen und nehme dann Finger oder Pinsel, um die Ränder zu verblenden. Mit wiederholtem Einklopfen statt Verstreichen des Concealers, stellst du sicher, dass du die Unreinheiten optimal abdeckst.


Passende Produkte zum Concealer auftragen