Gratis Versand ab 19 €
Heute shoppen - im Mai zahlen
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Reinigungsöl (50 Artikel)

Filter
Filter
Sortieren nach:
Sortieren nach:
Für wen
Produkttyp
Preis
-
Hauttyp
Besonderheit
Farbe
Wirkung
Sortieren nach:

Nicht das Richtige gefunden?

Reinigungsöl für einen reinen, zarten Teint

Zur Gesichtsreinigung können grundsätzlich Waschgel, Schaum, Öl, Lotion, Milch oder Creme verwendet werden. Die Reinigung mit Reinigungsöl zählt zu den sanftesten Arten der Hautreinigung. Schmutzpartikel, Kosmetikreste, abgestorbene Hautzellen sowie überschüssiger Talg werden schonend von der Hautoberfläche entfernt, ohne die empfindliche Gesichtspartie auszutrocknen und zu stark zu entfetten.

Eine porentiefe und sanfte Reinigung mit Reinigungsöl

Wird lediglich reines Wasser zur Gesichtsreinigung verwendet, lassen sich zwar wasserlösliche Stoffe entfernen, fettlösliche Stoffe wie wasserfestes Make-up, Sonnencreme oder Hauttalg bleiben jedoch weiterhin auf der Haut haften. Herkömmliche Waschgele und Reinigungsemulsionen arbeiten üblicherweise mit Tensiden, um auch diese Partikel zu lösen. Tenside entfernen jedoch nicht nur Schmutz und überschüssigen Talg, sondern auch das für den Schutz der Haut wertvolle Hautfett. Die Haut wird stark entfettet und kann gereizt reagieren. Reinigungsöl verbindet sich dagegen wie ein Magnet mit dem überschüssigen Hauttalg oder fetthaltigen Kosmetikresten und entfernt diese, ohne den natürlichen Schutzfilm der Haut zu zerstören.

Die meisten Reinigungsöle sind sogenannte hydrophile Öle. Diese Öle gehen eine starke Wechselwirkung mit Wasser ein. Während sich ein reines Öl nach der Reinigung nicht mit Wasser abwaschen lässt, gehen hydrophile Öle durch den Zusatz von Emulgatoren eine Verbindung mit Wasser ein und verwandeln sich in eine Emulsion, die sich rückstandsfrei wieder abwaschen lässt. Das Ergebnis ist eine porentief gereinigte, strahlende Haut ohne unangenehme Spannungsgefühle. Neben seiner Reinigungsfunktion ist Reinigungsöl besonders feuchtigkeitsspendend und nährend. Es hinterlässt keinen öligen Film auf der Haut. Die Haut wird nicht nur rein und erfrischt, sondern auch besonders zart und weich.

Reinigungsöl als unkomplizierter Bestandteil der Beautyroutine

Die Anwendung von Reinigungsöl ist einfach und unkompliziert: Eine kleinere Menge des Öls wird auf die trockenen Hände gegeben, anschließend im Gesicht verteilt und sanft einmassiert. Je nach Produkt wird die Augenpartie ausgespart oder mit eingeschlossen. Dann werden Hände und Gesicht mit wenig lauwarmem Wasser angefeuchtet und das Gesicht sanft weitermassiert, um das Öl zu emulgieren. Die entstandene Reinigungsemulsion wird anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser abgespült. Gesicht mit weichem Tuch trockentupfen und das zarte Hautgefühl genießen. Im Anschluss kann die gewohnte Pflege angewendet werden.

Reinigungsöl eignet sich in der Regel für alle Hauttypen. Besonders zu empfehlen ist es aufgrund des hohen Feuchthaltefaktors und des leichten Anti-Aging-Effektes jedoch für trockene, empfindliche und reife Haut. Auch wasserfeste Mascara und ultrahaftendes Make-up lässt sich mit Reinigungsöl sehr leicht und schonend entfernen. Bei fettiger Haut können nichthydrophile Öle das Problem von Hautunreinheiten verstärken. Hier sollten stets wasserliebende und speziell auf diesen Hauttyp abgestimmte Öle verwendet werden.