Gratis Versand ab 19 €
Heute shoppen - im August zahlen
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Peeling selber machen

So erstrahlt dein Gesicht in neuem Glanz

Immer frisch und jugendlich aussehen, dafür tun wir sehr viel und kaufen gerne neue Produkte, um uns rundum gepflegt zu fühlen. Neben jeder Menge Pflegeprodukten wie Masken und Cremes, die die oberste Hautschicht mit Fetten, Feuchtigkeit und Vitaminen versorgen sollen, muss die Haut aber auch gründlich gereinigt werden. Besonders im Gesicht ist das wichtig, da die Haut hier immer frei liegt und allen Wetterbedingungen sowie Umweltverschmutzungen ausgesetzt ist.

Peelings enthalten kleine Körnchen oder Kügelchen, die abgestorbene Hautschuppen entfernen, die Durchblutung fördern und die Haut dadurch wieder erstrahlen lassen. Wenn du deiner Haut was Gutes tun möchtest, kannst du ein Peeling auch ganz leicht selber machen!

Wie das funktioniert und du einige Rezepte für Körperpeelings und sanfte Gesichtspeelings selber herstellen kannst, erfährst du hier.

So erreichst du einen frischen und gesunden Teint

Die Haut ist unser größtes Organ und besteht aus mehreren Schichten. In der untersten Schicht werden immer neue Zellen gebildet und nach außen geschoben. Die äußere Schicht der Haut besteht deshalb eigentlich aus abgestorbenen Zellen, die durch den Kontakt mit der Außenwelt nach und nach abgetragen werden. Es kann aber passieren, dass sie sich nicht schnell oder gleichmäßig genug abtragen und auf der Haut liegen bleiben.

Dadurch wird verhindert, dass Pflegeprodukte überhaupt ihre Wirkung entfalten. Gleichzeitig kann dies die Hautatmung blockieren, was wiederum in die Bildung von Pickeln resultiert. Daher ist es wichtig, die Haut regelmäßig mit Peelings zu reinigen. Nach einem Gesichtspeeling kann die Pflege wieder viel besser in die Haut eindringen. Die Haut sieht frischer aus und erstrahlt in neuem Glanz.

Rosa Peeling Substrat

Peeling selber machen: Das sind die Vorteile

Ein Peeling selber zu machen ist überhaupt nicht schwierig. Fast jeder hat die passenden Zutaten zu Hause in seiner Küche. Selbstgemachte Peelings sind dabei besonders gut verträglich, schließlich weißt du dann ganz genau, was drin ist und verwendest dabei 100 % natürliche Zutaten. Es ist nicht nur günstiger als gekaufte Peelings, sondern auch frei von schädlichen Inhaltsstoffen wie Mikroplastik.

DIY-Peeling: Diese Zutaten benötigst du

Frau reinigt Gesicht mit Peeling

Ein DIY-Peeling enthält immer zwei Komponenten: peelende und pflegende Zutaten. Die peelenden Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die abgestorbenen Hautzellen abgetragen werden.

Natürliche Produkte wie Zucker oder Salz haben meist eine unregelmäßige Oberfläche, sodass sie sich besonders gut für die Reinigung eignen.

Durch das Rubbeln mit den Peeling-Körnchen wird die Haut allerdings beansprucht. Damit sie also nicht austrocknet oder zu sehr gereizt wird, ist es wichtig, dass du deiner Haut wieder Fette zurückgibst. Dafür sorgen die pflegenden Inhaltsstoffe.

Feuchtigkeit und intensive Pflege für jeden Hauttyp

Pflege und Rückfettung erreichst du am besten durch Speiseöle. Weil sie natürlichen Ursprungs sind, werden sie besonders gut von der Haut aufgenommen. Olivenöl ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren, welche die Haut intensiv pflegen. Kokosöl riecht nicht nur lecker und verwöhnt die Sinne, sondern dringt auch besonders tief in die Haut ein, wirkt entzündungshemmend und spendet langanhaltende Feuchtigkeit.

Wer jedoch besonders fettige Haut hat, sollte besser auf den Einsatz von Olivenöl und Kokosöl verzichten. Für normale bis fettige Haut sind Honig oder Quark besser geeignet. Sie wirken zudem Entzündungen entgegen.


➨ Tutorials zum Peeling selber machen


Pickel mit selbstgemachtem Peeling vorbeugen

Wer zu Pickeln, Rötungen und Entzündungen im Gesicht neigt, kann mit Honig eine Besserung erzielen. Der Honig sollte dann so lange auf der Haut bleiben, bis sie beginnt zu spannen. Erst dann solltest du ihn abwaschen. Anschließend kannst du dich über ein babyweiches Gesicht freuen.

Wenn du ein Peeling gegen Entzündungen selber machen möchtest, kannst du auch Quark verwenden. Wichtig ist aber, dass es sich um Magerquark handelt, denn der entzündungshemmende Effekt des Quarks geht von der enthaltenen Molke aus. Davon enthält Magerquark besonders viel. Ein Peeling mit Quark sollte dann so lange auf der Haut aufliegen, bis der Quark warm geworden ist.

Peelende Zutaten machen deine Haut im Gesicht wieder frisch

Das Gesichtspeeling wird garantiert zum Wohlfühl-Erlebnis im eigenen Bad. Trage es auf die feuchte Haut auf und lasse es 10 bis 15 Minuten einwirken. Peelings mit Honig und Quark sollten bis zu 30 Minuten auf der Haut bleiben, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Spare dabei Augen und Mundpartie aus und wasche das Peeling sofort mit klarem Wasser ab, falls eine Unverträglichkeit vorliegt. Wichtig bei selbstgemachten Peelings ist: da sie keine Konservierungsstoffe enthalten, müssen sie schnell verbraucht werden.

Am besten werden die pflegenden Stoffe aufgenommen, wenn die Haut nach dem Duschen oder Baden erwärmt ist und die Poren geöffnet sind. Eine Extraportion Feuchtigkeit bekommt deine Haut, wenn du das Peeling mit Öl anwendest. Dann transportiert das Öl zusätzlich Wasser mit in die Haut.

Lieblingspeelings perfekt auf deinen Hauttyp abgestimmt

Wenn du ein Peeling selber machen willst, kannst du es grundsätzlich nach deinen Vorlieben und dem, was dir guttut, frei zusammenstellen. Wichtig ist, dass du immer sowohl peelende als auch pflegende Zutaten verwendest.

Um dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir hier einige DIY-Peeling-Rezepte für dich zusammengestellt, damit du deine Haut sofort mit einem selbst gemachten Peeling verwöhnen kannst.

Die Rezepte kannst du nicht nur für ein Gesichtspeeling, sondern auch für ein Körperpeeling anwenden. Wenn du das Peeling für den ganzen Körper verwenden möchtest, nimm einfach die dreifache Menge der Zutaten.

Löffel mit groben Peeling

Einfache Rezepte zum Peeling selber machen

Honig-Peeling mit Heilerde
für fettige und unreine Haut

Zutaten

  • 1 EL Honig

  • 1 TL Heilerde

So geht's

  • Vermische Honig und Heilerde zu einer gleichmäßigen Paste

  • Trage das Peeling auf deine feuchte Gesichtshaut auf

  • Lass es bis zu 30 Minuten einwirken

  • Spüle es dann mit klarem Wasser ab

Wirkung

Diese Anwendung ist eine echte Tiefenreinigung deiner Haut! Heilerde ist eine natürliche Alternative gegen Akne sowie fettiger und unreiner Haut. Sie wirkt antibakteriell und absorbiert beim Trocknen zudem überschüssigen Talg.

Honig-Quark-Peeling
für normale und unreine Haut

Zutaten

  • 1 EL Honig

  • 1 TL Quark

  • 1 TL Zucker

So geht's

  • Vermenge Honig, Quark und Zucker miteinander

  • Reibe das Gesicht sanft mit der Paste ein

  • Jetzt kannst du das Peeling bis zu 30 Minuten einziehen lassen

Wirkung

Die feinen Zuckerkörner rubbeln abgestorbene Hautzellen ab und regen die Durchblutung an. Die im Quark enthaltene Molke wirkt entzündungshemmend und hilft gegen Hautunreinheiten. Sowohl der Quark als auch der Honig spenden deiner Haut auf natürliche Weise Feuchtigkeit, der Honig wirkt zudem beruhigend.

Olivenöl-Peeling
für trockene Haut

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 TL Salz

So geht's

  • Mixe das Olivenöl mit dem Salz

  • Trage das Peeling mit kreisenden Bewegungen auf der Haut auf


Wirkung

Nach dieser Anwendung wird sich dein Gesicht streichelzart anfühlen! Das Salz entfernt alte Hautschuppen und wirkt zudem antibakteriell und entzündungshemmend. Das Olivenöl ist ein echter Klassiker, wenn es um Körperpflege geht. Das wertvolle Öl spendet intensiv Feuchtigkeit, beugt Falten vor und regt die Zellerneuerung an. Du wirst dich wie neugeboren fühlen!

Kaffee-Kokosöl-Peeling
mit Verjüngungseffekt

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl

  • 2 EL gemahlener Kaffee

  • 1 TL Zucker

So geht's

  • Vermische das Kokosöl mit dem gemahlenen Kaffee und gib den Zucker dazu

  • Trage die Masse gleichmäßig auf deiner Haut auf

  • Lass das Peeling 10 bis 15 Minuten einwirken und spüle es dann gründlich ab

Wirkung

Kokosöl ist besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Es spendet nicht nur intensiv Feuchtigkeit, sondern wirkt auch antibakteriell, entzündungshemmend und gegen Falten. Das Koffein wirkt anregend, fördert die Durchblutung, und sorgt für ein belebendes Hautgefühl. Ein regelmäßiges Körperpeeling mit Kaffee strafft deine Haut und soll auch gegen Cellulite helfen.

Fazit: Entspannungsmomente für dich und deinen Körper

Frau peelt ihren Körper

Wie du siehst, ist es ganz einfach, ein Peeling zuhause selber zu machen. Probiere dich einfach etwas aus und finde heraus, welche Zutaten dir besonders guttun!

Du kannst ein Peeling einmal pro Woche anwenden. Nimm dir bewusst Zeit, um dir und deiner Haut etwas Gutes zu tun und Entspannungsmomente zu schaffen. Ganz nebenbei wird deine Haut durch die regelmäßige Reinigung immer frisch und gesund aussehen!

➨ Entdecke passende Peelings für deine Bedürfnisse