Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Bartshampoo (19 Artikel)

Filter
Sortieren nach:

Nicht das Richtige gefunden?

Ein Bartshampoo gehört zur richtigen Bartpflege

In vielen Punkten unterscheiden sich Barthaare nicht von Kopfhaaren. Beide können gestylt werden, brauchen intensive Pflege, um ihren natürliche Glanz beizubehalten, und müssen regelmäßig gereinigt werden. Im Gegensatz zu Kopfhaaren sind Bärte jedoch besonders anfällig für Verschmutzungen durch Essensreste. Um das Barthaar von Verschmutzungen wie Essensreste und Stylingprodukten zu befreien eignen sich spezielle Bartshampoos.

Haarshampoo ersetzt nicht das Bartshampoo

Bartshampoo versorgt den Bart mit Feuchtigkeit

Egal ob schnell fettende Haare, platte Haare ohne Volumen oder widerspenstige Locken – für jeden Haartyp gibt es eine Vielzahl an passenden Haarshampoos. Da die Kopfhaut viel Talg produziert und die Haare dadurch schnell fettig wirken, wirken die meisten Shampoos entfettend. Barthaare brauchen jedoch Talg, um nicht trocken und struppig zu wirken. Daher sind Haarshampoos für die Reinigung des Bartes eher ungeeignet. Spezielle Bartshampoos dagegen versorgen den Bart und die darunterliegende Haut mit Feuchtigkeit, um ein Austrocknen der Haare zu verhindern. Da die meisten Bartshampoos sehr mild sind, um die Talgproduktion nur minimal zu beeinflussen, sind sie auch für empfindliche Haut geeignet.

Tipps zur richtigen Anwendung

Um den Barthaaren nicht zu viel Talg zu entziehen, wird empfohlen, den Bart nicht mehr als zwei- bis dreimal pro Woche mit Bartshampoo zu reinigen. An den restlichen Tagen genügt eine Reinigung mit warmem Wasser.

Wie bei einer normalen Haarwäsche, muss auch der Bart vor der Anwendung von Bartshampoo befeuchtet werden. Danach wird eine kleine Menge des Shampoos in den Händen aufgeschäumt. Dabei richtet sich die Menge nach der Länge und Fülle des Bartes. Das aufgeschäumte Bartshampoo wird dann gleichmäßig im Bart verteilt und anschließend einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann der Schaum mit warmem Wasser ausgespült werden. Bei der anschließenden Trocknung sollte der Bart lediglich trockengetupft werden. Falls nötig, kann mit einem Föhn auf niedriger Stufe nachgetrocknet werden.

Nach der Bartreinigung kann der natürlich Glanz und die Geschmeidigkeit des Bartes durch ein pflegendes Bartöl unterstützt werden.