Gesichtsmaske

746 Artikel

Filtern nach

Marke
Geschlecht
Wirkung
Preis
Hauttyp
Produktfarbe
Produkttyp
Besonderheiten
Sortieren nach
  • Beliebteste
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Neuheiten
Seite1von32

Nicht das Richtige gefunden?


Gesichtsmasken – Spa-Behandlungen zum Selbermachen

Eine Gesichtsmaske gilt für viele Frauen und Männer als Retter in der Not. Ist deine Haut trocken, spröde und gereizt, bietet sich eine reichhaltige Maske zur Pflege an. Eine solche ermöglicht es dir, deine Problemzonen im Gesicht intensiv und gezielt zu behandeln. Sie hilft nicht nur gegen trockene Haut, ebenso gibt es Gesichtsmasken, mit denen du großporiger, zu Pickeln neigender Haut entgegenwirken kannst. Bei gealterter Haut entfalten sie zusätzlich einen starken Anti-Aging-Effekt.

Frau mit Peel-off Maske

Die Gesichtsmaske und ihre Inhaltsstoffe

Viele Menschen nutzen Gesichtsmasken, um der Haut eine umfassende Wohlfühlkur zu gönnen. Typische Bestandteile sind beispielsweise:

  • Honig
  • Teebaumöl
  • Algen
  • Schlamm
  • Zink

Heutzutage gibt es für jedes individuelle Hautbedürfnis die passende Gesichtsmaske. Mit der richtigen kannst du deine Haut nicht nur beleben, sondern auch dein Hautbild nachhaltig verfeinern und Fältchen mildern. Zusätzlich können Gesichtsmasken aber auch für entspannende Wellnessmoment sorgen. Stress- und Müdigkeitserscheinungen verschwinden wie durch Zauberhand, während die Duft-Aromen deine Sinne beruhigen. Um einen maximalen Effekt zu erzielen, solltest du schauen, ob die Zusammensetzung der Maske deinen individuellen Bedürfnissen entspricht.

Diese Gesichtsmasken eignen sich für dich

Gesichtsmasken gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Formen, Farben und Konsistenzen. Die Produktpalette ist breit gefächert und bietet dir die Wahl zwischen vielen verschiedenen Marken – von High-End bis hin zu Naturkosmetik. Bevor du eine Gesichtsmaske kaufst, solltest du für dich herausfinden, von welchen Produkten deine Haut am stärksten profitiert.
Grundsätzlich wird unterschieden zwischen:

  • Crememasken

Crememasken können viele verschiedene Funktionen haben.
Sie enthalten meist intensiv pflegende und aktivierende Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Algenextrakte, die tief in die Haut eindringen und deine Feuchtigkeitsdepots von innen aufbauen. Crememasken fühlen sich außerdem sehr angenehm auf der Haut an und hinterlassen kein Spannungsgefühl.
Eine Maske mit umfassender Pflegewirkung ist die Sensai Cellular Performance Hydrating Hydrachange Mask.
Sie versorgt deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit und wirkt besonders glättend und regenerierend. Bereits nach der ersten Anwendung ist deine Haut spürbar elastischer und gewinnt Spannkraft zurück. Die Hydrachange Mask kannst du 2 bis 3 Mal wöchentlich verwenden. Sie eignet sich besonders gut für beanspruchte oder reife Haut.

  • Anti-Pickel-Masken

Ein extrem wirkungsvolles Mittel gegen Hautunreinheiten, Pickel und Mitesser sind sogenannte Pickel-Masken. Diese verwenden häufig Schlamm aus dem Toten Meer, welcher wertvolle Mineralien, Spurenelemente und Kaolin enthält. Die Inhaltsstoffe regen die Zellregeneration der Haut an.
Hier bietet sich die Mitesser-Maske Rare Earth Deep Pore Cleansing von Kiehl’s an. Besonders zuverlässig wirken Schlammmasken gegen Pickel.
Schlammmasken enthalten häufig mineralische Wirkstoffe wie Kieselalgen, die für eine sanfte Exfoliation und Tiefenreinigung sorgen.

  • Gel-Gesichtsmasken

Gel-Masken haben häufig eine geleeartige Konsistenz und bieten einen hohen Wohlfühl– und Wellnessfakor. Aktivierende Wirkstoffe wie Menthol verpassen deiner Haut einen Extra-Frischekick, beleben und kühlen sie. Alltagserscheinung wie Stress oder Hektik verschwinden wie durch Zauberhand.
Eine der besten Produkte in diesem Bereich ist die Juvena Skin Specialists Moisture Plus Gel Gesichtsmaske.
Hierbei handelt es sich um eine Gelmaske, die feuchtigkeitsarme, gestresste oder irritierte Haut intensiv pflegt. Die beruhigende und besänftigende Wirkung ist besonders angenehm und das parfumfreie Konzentrat verbessert das Hautbild umfassend.

  • Peel-Off-Masken

Peeling-Masken oder Peel-Off-Masken werden in erster Linie zur Reinigung verwendet. Sie befreien deine Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und Talgablagerungen. Auf diese Weise kannst du Hautunreinheiten vorbeugen. Zusätzlich verfeinern sie dein Hautbild und bereiten die Zellen auf Pflegeprodukte vor. Sanfte Fruchtsäuren oder feine Peelingkörner sind die Hauptbestandteile einer Peeling-Maske. Sie funktioniert also ganz ähnlich wie ein herkömmliches Gesichtspeeling. Besonders zuverlässig wirken Peeling-Masken, die Granulate oder Fruchtsäuren enthalten.

  • Gesichtsmasken gegen ölige Haut

Gesichtsmasken gegen fettige Haut enthalten Wirkstoffe, die der Haut Talg entziehen und sie sanft reinigen, ohne die Oberfläche anzugreifen. Ideal eignen sich solche mit Lavaerde wie beispielsweise die Volcanic Pore Tightening von PureHeal’s.

Besonders hautschonend sind außerdem Natur-Gesichtsmasken. Solche beinhalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe wie Honig oder Algen. Hier bieten sich die Produkte von APRICOT, MADARA und Charlotte Meentzen an.

Gesichtsmasken anwenden – so geht’s

Wenn du eine Gesichtsmaske benutzt, solltest du zusätzlich zu deinem alltäglichen Reinigungs- und Pflegeprogramm ein bisschen Extra-Zeit einplanen. Ideal ist es, wenn du die Masken-Kur mit einem entspannenden Bad und einem gemütlichen Fernsehabend verbindest. Da Gesichtsmasken eine ganze Weile nachwirken, reicht es vollkommen aus, sie 1 bis 2 Mal pro Woche oder noch seltener anzuwenden.
In der Regel trägst du sie im Anschluss an eine gründliche Gesichtsreinigung auf. Um deine Haut ideal auf die Gesichtsmaske vorzubereiten, reinigst du Hände und Haut mit einem milden Reinigungsschaum. Zusätzlich verwendest du ein sanftes Peeling, um Make-up-Reste, abgestorbene Hautschüppchen und Talgablagerungen zu entfernen. Das ermöglicht es deiner Haut, die Wirkstoffe der Maske besser aufzunehmen.

Schritt 1: Trage die Gesichtsmaske deiner Wahl mithilfe eines Pinsels oder Kosmetikspatels auf dein Gesicht auf. Achte darauf, dass du die Mund-, Nasen- und Augenpartie aussparst. Hast du die Maske von der Mitte nach außen gleichmäßig verteilt, lässt du sie ca. 5 bis 10 Minuten einwirken. Je nach Marke und Maskentyp kann die Einwirkzeit variieren – lies daher unbedingt die Anwendungsbeschreibung des jeweiligen Produktes sorgfältig durch.

Schritt 2: Nach Ablauf der Einwirkzeit wischst du die Gesichtsmaske mit einem Kosmetiktuch oder einem feuchten Waschlappen ab. Du kannst auch warmes Wasser verwenden. Danach trocknest du dein Gesicht und versorgst es mit einer reichhaltigen Gesichtspflege. Falls du eine stark feuchtigkeitsspendende Maske gewählt hast, benötigst du keine weiteren Feuchtigkeitscremes oder Ähnliches.

Tipp: Benutze eine Reinigungsbürste, um die Maske in dein Gesicht einzumassieren. Dadurch wird die Durchblutung zusätzlich angeregt und die Haut noch gründlicher von Hautschüppchen befreit.

Gesichtsmasken selber machen

Frau mit Gesichtsmaske

Das Praktische an Gesichtsmasken ist, dass du sie mit ein paar Zutaten aus dem Supermarkt ganz einfach selbst machen kannst.

Um eine Maske fürs Gesicht zusammenzumischen, benötigst du tatsächlich nur eine Handvoll Zutaten. Dazu gehören:

  • Gurken
  • Kaffee
  • Öl
  • Quark
  • Honig

Die Gurkenmaske

Die Zubereitung der Gurkenmaske ist ganz einfach. Du benötigst dafür eine Gurke, 4 EL Naturjoghurt und 1 TL Zitronensaft. Die Gurke wird zerkleinert – am besten mit einem Pürierstab – und dann mit Joghurt und Zitronensaft vermengt. Die dickflüssige Masse trägst du danach gleichmäßig auf dein Gesicht auf und lässt sie anschließend 15 Minuten lang einwirken.
Am Ende der Einwirkzeit wischst du die Gurken-Reinigungsmaske mit einem Kosmetiktuch und einem Waschlappen ab und spülst mit Wasser nach – fertig!

Die Kaffee-Maske

Diese Gesichtsmaske ist für die Kaffeeliebhaber unter uns die wahrscheinlich attraktivste Variante. Du benötigst nicht mehr als 2 TL Kaffeesatz, 2 EL Olivenöl und 2 EL Honig. Wenn du alle Zutaten vermischst, sollte eine homogene Masse entstehen. Diese trägst du auf Gesicht sowie Dekolleté auf und wäschst sie nach 10 Minuten gründlich ab. Die Kaffee-Gesichtsmaske hat einen sanften Peelingeffekt und wirkt außerdem entgiftend. Olivenöl und Honig pflegen deine Haut und spenden Feuchtigkeit.

Die Quarkmaske

Quark wirkt kühlend und entzündungshemmend. Daher eignet er sich perfekt, wenn du Hautirritationen im Gesicht mit einer reichhaltigen Maske reduzieren möchtest. Dafür verrührst du 3 EL Quark sowie einen Bund kleingehackter Petersilie und schlägst die Mischung, bis sie schaumig ist. Die Quark-Gesichtsmaske gibst du im Anschluss großzügig auf die zu behandelnden Körperstellen und lässt sie bis zu 30 Minuten einwirken. Danach wäschst du alles gründlich und mit viel Wasser ab. Du wirst sehen: Rötungen und Entzündungen verschwinden innerhalb kürzester Zeit und deine Haut entspannt sich sichtbar.