✦ Jetzt gratis Duschgel sichern ✦
Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
120 Tage Rückgaberecht
Helena Rubinstein
Filter

Kategorie

Filter

Für wen
Marke
Preis
-
Farbe
Shop von Helena Rubinstein (70 Artikel)

Nicht das Richtige gefunden?

Helena Rubinstein: Ein großer Name in der Welt der Kosmetik

Helena Rubinstein war eine amerikanische Kosmetikunter­nehmerin mit polnischer Herkunft. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts begann sie ihre eigenen Pflegeprodukte zu entwickeln und so aus dem Nichts heraus einen der größten Kosmetikkonzerne unserer Zeit aufzubauen, der auch heute noch zu einer der beliebtesten Marken im Beauty-Segment gehört.


Das aufregende Leben der erfolgreichen Unternehmerin Helena Rubinstein

Everfresh Mascara von Helena Rubinstein

Helena Rubinstein wurde im Jahre 1870 als Chaja Rubinstein in der heute polnischen Großstadt Krakau geboren, die zur damaligen Zeit noch zu Österreich gehörte. Dort wuchs sie zunächst in dem jüdischen Viertel Kazimierz auf, wo man heute noch ein Hotel findet, das nach ihr benannt ist. Auch wenn Helena Rubinstein, die sieben jüngere Schwestern hatte, immer angab, aus einer wohlhabenden Familie zu stammen, so kann man davon ausgehen, dass das Gegenteil der Fall war.
Im zarten Alter von achtzehn Jahren begann die junge Helena Rubinstein in Zürich Medizin zu studieren, was sie jedoch schnell abbrach. So verließ sie die Schweiz gen Australien, wo sie als Kindermädchen bei einem Onkel Arbeit fand. Von ihrer Mutter Augusta hatte sie mehrere Tiegelchen einer Creme mitbekommen, von denen sie einige an Frauen der Umgebung verteilte und damit großen Anklang bei ihnen hervorrief.

Bereits bei ihrer Ankunft in Australien fiel Helena Rubinstein auf, dass viele Menschen zur damaligen Zeit in der Region über stark gerötete Haut klagten. Die Cremes ihrer Mutter bewirkten Linderung. Helena Rubinstein bewies hier schnell ihren Geschäftssinn und importierte zunächst Pflegecremes aus ihrer polnischen Heimat, die hauptsächlich aus einer Mixtur von Mandelöl, Kräutern und Rinderfett bestanden, um sie dort an die Frauen zu verkaufen. Mit ihrer weißen Haut war sie das perfekte Gesicht um die Wirkung der Cremes zu bezeugen. Als das Geschäft immer mehr boomte, begann Helena Rubinstein später, diese selbst herzustellen.

Bereits im Jahre 1899 eröffnete Helena Rubinstein dann den ersten Schönheitssalon Australiens in Melbourne, was eine beträchtliche Innovation ihrer Zeit darstellte und sie dafür auszeichnete, eine große Vordenkerin zu sein. Um der Kreation neuer Produkte nachgehen zu können und sich weiteres Fachwissen anzueignen, entschied sie sich kurz nach der Jahrhundertwende dazu, nach Europa zurückzukehren und übergab das Geschäft an zwei ihrer jüngeren Schwestern.


1905 begann Helena Rubinstein in Paris erneut ein medizinisches Studium, wobei sie sich auf die Dermatologie spezialisierte, was eindeutig ihr Steckenpferd war. Außerdem erlangte sie viel Fachwissen im Bereich Ernährung. Mit ihren neuen Erkenntnissen und einem großen Vermögen, das sie sich inzwischen erspart hatte, ließ sie sich 1908 in London nieder, wo sie ihren zweiten Schönheitssalon eröffnete. Ein dritter in Paris folgte nur wenige Jahre später.




Während des ersten Weltkriegs in Europa emigrierte Helena Rubinstein 1914 in die USA und nur ein Jahr später öffnete ihre vierte Filiale mit aus Polen importierten Pflegeprodukten für die Haut. Bis Ende der 1910er Jahre gelang es ihr schließlich eigene Produkte, die auch den Namen Helena Rubinstein trugen, auf dem Markt zu etablieren und der Grundstein für den Kosmetikkonzern war endgültig gelegt.

» Es gibt keine hässlichen Frauen, nur faule. «
(Helena Rubinstein)

Mit ihrer einzigartigen Marke überzeugte sie erst Down Under und nicht allzu viel später die ganze Welt. Als Helena Rubinstein 1965 im hohen Alter von 94 Jahren verstarb, hinterließ sie ein internationales Top-Unternehmen, an dem sie bis zu ihrem letzten Tag aktiv mitarbeitete. Zudem hatte Helena Rubinstein ein Privatvermögen von mehr als 100 Millionen US-Dollar aufgebaut, das sie zum großen Teil der Gesundheitsfürsorge vererbte.


Steckbrief von Helena Rubinstein

Name Helena Rubinstein
geboren am 25.12.1870
in Krakau, Polen
als Chaja Rubinstein
gestorben am 01.04.1965
in New York, USA

Das Unternehmen Helena Rubinstein

Nach der Gründung ihres Unternehmens und dem durchschlagenden Erfolg ihrer Produkte wuchs die Marke Helena Rubinstein innerhalb kurzer Zeit zu einem weltweit erfolgreichen Konzern heran. Bald war Helena Rubinstein auf allen fünf Kontinenten mit Produktionsstätten vertreten, beispielsweise in Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien, der Schweiz, Israel, Japan, Australien und Kanada.

Collagenist Re-Plump Lip-Zoom von Helena Rubinstein

Bekannte Künstler und Designer entwarfen ihre aufwendigen Verpackungen und Schriftsteller texteten Prospekte, Werbeanzeigen und das hauseigene Magazin für Helena Rubinstein. Ihre Schönheitssalons ließ sie von Innenarchitekten ausstaffieren, die sich ihren Besucherinnen als wahre Tempel der Kunst darstellten.

Zwischenzeitlich verkaufte die tüchtige Helena Rubinstein einen großen Anteil ihres Unternehmens an die US-amerikanische Investmentbank Lehman Brothers. Als aber kurz darauf die Weltwirtschaftskrise eintraf und die Bank in arge Bedrängnis brachte, gelang es ihr für einen Bruchteil des ursprünglichen Betrags die Anteile wieder für sich zurückzugewinnen und so mit einem großen Gewinn aus dem Handel herauszugehen.

Helena Rubinstein hinterließ ein Unternehmen mit 100 Niederlassungen in 14 Ländern und über 30.000 Beschäftigten. Heute gehört die Kosmetikmarke Helena Rubinstein zum L´Oréal-Konzern in Paris und ist vor allem für seine Anti-Aging-Produkte und Gesichtspflege bekannt.


Die Helena Rubinstein Pflege Serien

Helena Rubinstein war eine Pionierin in der Entwicklung von Kosmetik und Anti-Aging-Produkten. Die Marke Helena Rubinstein steht über 100 Jahre nach ihrer Gründung für die einzigartige Verbindung aus kühnem Luxus, Wissenschaft und modernem Glamour. Die Welt verdankt der unerschöpflichen Kreativität und Schaffenskraft dieser Beauty-Visionärin revolutionäre Produkte und Konzepte, die heute weltweit als kosmetischer Standard gelten.

Helena Rubinstein ließ sich für ihre Produkte bei zahllosen Reisen nach Paris, London und New York von führenden Experten ihrer Epoche inspirieren. Neben exklusiven Produkten zur Gesichtspflege gibt es auch Produkte zur Körperpflege und zur Anti-Aging-Pflege von Helena Rubinstein zu kaufen. Bekannte Serien von Helena Rubinstein, wie Collagenist oder Re-Plasty, begeistern Frauen auf der ganzen Welt mit ihren innovativen Mixturen und den großartigen Effekten, die sehr schnell feststellbar sind. Dank auf Langzeit angelegter Forschungen, erlangt das etablierte Unternehmen stets neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die es in den neuentwickelten Produkten einarbeitet, wie beispielsweise bei der Prodigy Serie.


Prodigy

Prodigy Pflege von Helena Rubinstein

Die Prodigy Serie wurde 2002 mit zehn Jahren Forschungsarbeit entwickelt. Das Unternehmen ließ sich dabei von den positiven Effekten des Pflanzensaftes inspirieren und schuf so Produkte, die dem Altersprozess entgegenwirken. Im Zentrum der innovativen Helena Rubinstein Serie: Der Wirkstoff Bio-Sève MoléculaireTM, der eine Kombination aus verschiedenen hochwirksamen Anti-Aging Wirkstoffen darstellt.

Hierzu kam auch eine eigene Nachtpflegeserie heraus, die sich Helena Rubinstein Prodigy Night nennt und von Barbara McClintock und Hermann Joseph Muller entwickelt wurde. Die beiden Nobelpreisträger entdeckten, dass Telomere dafür mitverantwortlich sind, die Haut lange jung zu halten, und entwickelten dazu das Nocta-Sève MoléculaireTM, das genau diese Telomere schützt, damit sie die Haut weiterhin jugendlich halten können.

Telomere sind am Ende eines jeden Chromosomen zu finden und überwachen die Teilung der Zellen. Werden die Telomere kürzer, wird auch der Lebenszyklus der ganzen Zelle kürzer. Schrumpfen sie zu sehr, kann keine weitere Teilung mehr erfolgen und die Zelle altert. Da die Teilungen besonders in der Nacht erfolgen, sollte genau zu diesem Zeitpunkt die Pflege erfolgen. Extrakte der Kerzenstrauchblätter und der weißen Seerose steuern weitere positive Effekte für Ihre Haut bei.


Make-up von Helena Rubinstein

Schöne Wimpern dank Helena Rubinstein Mascara

Da Helena Rubinstein ihr ganzes Leben der Schönheit von Frauen gewidmet hat, ist es natürlich essentiell, dass das Unternehmen neben den Pflegeprodukten, die die Jugendlichkeit erhalten, auch dekorative Kosmetik im Sortiment führt. An Make-Up-Produkten gibt es bei Helena Rubinstein unter anderem Mascara, Eyeliner, Foundations, Puder und Rouge. Damit bietet Helena Rubinstein experimentierfreudigen Frauen eine aufregende Auswahl und Vielfalt innovativer und qualitativ hochwertiger Make-Up-Produkte.

Besonders beliebt ist darunter die Lash Queen Serie von Helena Rubinstein, die für einen faszinierenden Augenaufschlag sorgt. Die Serie enthält eine große Auswahl unterschiedlicher Wimperntuschen, die dank verschiedener Bürstchenformen unterschiedliche Effekte an den Wimpern erzielen – je nach Vorliebe lässt sich der Blick somit auf die Weise öffnen, wie Sie es am Liebsten mögen. Einige darunter sind wasserfest.

Lash Queen Mystic Blacks Helena Rubinstein

Die Bürste der Helena Rubinstein Lash Queen Mystic Black Mascara ist besonders innovativ, denn streng genommen besteht sie gleich aus zwei verschiedenen Bürsten, mit der auch ein zweifaches Resultat erzielt werden kann. Die eine Seite ist besonders aufnahmefähig, um damit die Wimpernbasis zu schminken. Sie sättigt die Ansätze und färbt zugleich auch die Wimpernzwischenräume, umso den Blick zu akzentuieren.

Die zweite Seite des Bürstchens zur Helena Rubinstein Lash Queen Mystic Black Mascara dagegen ist wie ein Kamm aufgebaut, mit dem sich die Längen der Wimpern optimal definieren lassen. So wird der Wimpernbogen besonders in Szene gesetzt, da die kleinen Zähne des Kamms bis zum äußeren Augenrand angewandt werden können.


Helena Rubinsteins Liebe zur Kunst

Zu ihrer Zeit hat sich Helena Rubinstein auch einen großen Namen als Mäzenin gemacht. Sie liebte es Künstler zu unterstützen und zu fördern. Dabei ließ sie sich von zahlreichen unter ihnen portraitieren und nahm die Gemälde anschließend in ihre umfangreiche Kunstsammlung auf. Unter ihnen befanden sich auch namhafte Größen wie der Maler Robert Montenegro oder auch Christian Bérard.

Zusätzlich ließ sie Geld an Kunststudenten zukommen und stiftete wichtige Reisestipendien für sie. In Tel Aviv baute sie 1959 sogar ein Museum, das moderne Kunst ausstellt. Das Bauwerk mit dem Namen Helena Rubinstein Pavillon, lässt sich auch heute noch besuchen. Auch ihr erster Mann Edward Titus, mit dem sie zwei Kinder hatte, hatte sich der Kunst verschrieben und war als Verleger tätig. Er umgab sich mit einflussreichen Schriftstellern seiner Zeit, wie Ernest Hemingway. Später war Helena Rubinstein ein zweites Mal verheiratet, mit dem georgischen Prinzen Artchil Gourielli-Techkonia, den sie überlebte, obwohl sie dreißig Jahre älter war.

In ihren gesammelten Kunstwerken, vor allem jedoch in ihrer von eigener Hand aufgebauten Marke, lebt die Kaiserin der Kosmetik auf ewig weiter und verzaubert viele Frauen, die nicht mehr auf die innovativen Produkte von Helena Rubinstein verzichten möchten.