Gratis Versand ab 19 €
2 Gratisproben
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

French Nails (13 Artikel)

Filter

Kategorie

Nicht das Richtige gefunden?

Get the Look - French Nails!

Zwar kann man mit Feile, Rosenstäbchen und Co. schon einiges erreichen, doch für glänzende, fehlerfreie Nägel braucht es noch etwas mehr. French Nails sind dabei eine wunderbare Alternative zu künstlichen Nägeln. Mit wenig Aufwand und einem geringen Kostenfaktor werden so hervorragende Ergebnisse erzielt.

French Nails: Der Hintergrund

Die Meinungen, wie alt der Trend der French Maniküre ist, gehen auseinander. Einige behaupten, dass es bereits im 18. Jahrhundert üblich gewesen sei, schmutzige und ungepflegte Nägel, die als Zeichen der Arbeiterklasse galten, weiß zu färben, um sauberer zu wirken. Andere Quellen sagen, dass der Trend der French Nails erst spät entstanden ist. Der Ursprung des Trends soll vor allem von den Laufstegen gekommen sein, wo die Modeschöpfer darauf erpicht waren, ihren Models ein einheitliches gepflegtes Äußeres zu verleihen.

Wie setzt man die French Maniküre richtig um?

French Manicure für zu Hause

Jeder träumt von schönen, gleichmäßig geformten Nägeln. Um gelungene French Nails selbst zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste und kostengünstigste ist die Variante mit Nagellack und einem weißen Stift. Dabei wird der Nagel mit speziellem French Lack komplett lackiert und die Nagelspitze von der Unterseite mit einem Weißstift aufgehellt. Viele Hersteller bieten die French Lacke in klassischem rosa an, mittlerweile gibt es aber auch verschiedene Pastellfarben, weiß oder creme. Eine andere Alternative ist das Lackieren des Nagels in einem Pastellton und das nachträgliche Überlackieren der Nagelspitze mit weißem Lack. Dabei muss auf einen präzisen Farbauftrag geachtet werden um ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Als Hilfestellung gibt es Aufkleber, die auf den fertig lackierten Nagel aufgeklebt werden und als Schablone dienen. Ursprünglich sind diese Aufkleber rund, es sind aber inzwischen auch kreative Alternativen als French Nails Muster erhältlich, die Wellen, Zacken oder anderes auf den Nagel zaubern. Um French Nails besonders haltbar zu machen, sollte nach dem Ablösen der Schablonen noch eine Schicht Überlack aufgetragen werden. Diese Art der French Maniküre hat sehr viele Abwandlungen hervorgebracht. Statt eines pastellfarbenen Unterlacks werden auch kräftige Farben aufgetragen oder das ganze French Nail Design auf zwei knallige Farben ausgerichtet. Wer ein dauerhaftes Ergebnis erzielen möchte, kann sich an einen Profi wenden und seine Nägel mit lichthärtenden Nagelgelen überziehen lassen. Nach dem Auftragen des Gels wird dieses unter der UV-Lampe getrocknet. Dieses sogenannte Permanent French Maniküre ist langanhaltend und auch optisch meist professioneller. Die ältere Methode für dauerhafte French Nails ist die Verarbeitung von Acryl. Hier wird mit einem Liquid und feinem Acrylpulver eine Mischung hergestellt, die in der Regel selbstständig aushärten.

Aktuelle Nageltrends

Obwohl die klassische French Maniküre zeitlos ist, geht der Trend hin zu farbigen Experimenten. Rote Nägel mit schwarzer Spitze, weiße Nägel mit türkisfarbener Spitze, alles ist möglich und kann perfekt auf die Kleidung oder Accessoires abgestimmt werden. Auf dem Nagel werden gern auch individuelle Muster angebracht. Dies kann entweder mit Aufklebern geschehen, die mit Klarlack fixiert werden, oder sie werden vom Profi auf die French Nails aufgemalt und versiegelt. French Nails sind übrigens nicht nur für die Fingernägel geeignet, sondern kommen auch auf den Zehennägeln wunderbar zur Geltung. Auch bei den Füßen gilt: ob klassisch oder bunt, Hauptsache es ist sauber aufgetragen und gefällt.