Gratis Versand ab 19 €
Heute shoppen - im August zahlen
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Eingewachsene Haare nach der Rasur

...Tipps zur Pflege

Mann nach der Rasur

Es ist keine Seltenheit, dass viele Menschen an eingewachsenen Haaren leiden. Dadurch entstehen kleine Entzündungen, die sich manchmal auch ziemlich stark entwickeln können. Eingewachsene Haare sind zwar sehr unangenehm, aber man muss nicht zwangsläufig sein Leben lang darunter leiden. In den meisten Fällen entstehen Eingewachsene Haare durch die Rasur. Die Haare schieben sich durch die erste dicke Hautschicht und können sich nicht mehr vorwärts bewegen. So entstehen dann die kleinen Entzündungen. Ganz besonders oft, treten diese Entzündungen nach dem Rasieren in der Intimzone auf. Natürlich ist es der Wunsch eines jeden, dass die Haare nicht mehr zu sehen sind, doch treten nach spätestens 24 Stunden die kleinen schwarzen Stoppeln wieder auf.

Tipps und Tricks gegen Eingewachsene Haare

Epilieren entfernt die Haare unter der Haut und dadurch besteht die Möglichkeit, dass nachwachsende Haare einwachsen. Damit dies vermieden werden kann, sollte man die Haut vor dem Epilieren sorgfältig peelen. Abgestorbene Hautschuppen werden so sanft entfernt und öffnen die Poren. Ein Peeling sollte generell gemacht werden. Ein Grundsatz zur Vermeidung eingewachsener Haare ist, dass die Haare in Wuchsrichtung rasiert wie auch epiliert werden, da dies bei dem Nachwachsen ein erneutes Einwachsen verhindert. Effektiv kann man so Eingewachsene Haare vermeiden, auch wenn dies etwas zeitaufwendiger ist. Dass dabei die Haarwurzel mit entfernt wird, ist ein weiterer Vorteil.

Frau bei der Beinrasur

Eingewachsene Haare und die richtige Pflege

Vor der Rasur sowie dem Epilieren kommt es auf die richtige Pflege an, damit man Eingewachsene Haare vermeiden kann. An dem Tag der bevorstehenden Enthaarung, darf die betroffene Haut auf keinen Fall eingecremt werden. Die Haut sollte fettfrei sein und dies erreicht man mit einer entfettenden aber desinfizierenden Lotion, die auf die zu enthaarenden Stellen aufgetragen wird. Eingewachsene Haare werden so vermindert, wenn nicht sogar optimal verhindert. Auch sollte man darauf achten, einen Rasierer mit nur einer Klinge zu verwenden. Ein schäumender und antibakterieller Rasierschaum ist sehr zu empfehlen.


➨ Tutorials – Hilfe bei eingewachsenen Haaren


Wie lassen sich eingewachsene Haare entfernen?

Mann cremt sich ein

Die Pflege nach der Haar Entfernung ist ebenso wichtig. Hierbei sollte unbedingt beachtet werden, dass die Haut zart und geschmeidig bleibt. Eine pflegende Lotion, vorzugsweise mit Mandelöl, sorgt dafür, dass die Haut anhaltend weich und geschmeidig bleibt. Ein Nachcremen in regelmäßigen Abständen ist daher ein Muss. So werden ebenfalls dauerhaft Eingewachsene Haare vermieden. Sollte es allerdings trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch hin und wieder zu eingewachsenen Haaren kommen, kann man diese mit einer Pinzette, die steril sein muss, entfernen. Aber man sollte sehr vorsichtig sein, dass es in der kleinen Wunde nicht zu Folgeentzündungen kommt. Die Stelle an welcher Eingewachsene Haare entfernt wurden, muss unbedingt desinfiziert werden.

➨ Passende Produkte für eingewachsene Haare