Haaransatz färben

So gewinnst du die volle Farbkraft deiner Haare zurück

Viele Menschen greifen von Zeit zu Zeit zu Haarfärbemitteln. Das kann unterschiedliche Gründe haben – manche wünschen sich eine Typveränderung, andere wollen ihren Stil einfach nur durch eine knallige Tönung komplettieren, wieder andere möchten ihre natürliche Haarfarbe auffrischen. Störend ist dabei nur, dass die Färbung in der Regel nicht ewig hält. Dadurch, dass unsere Haare wachsen, verliert sich die Coloration früher oder später und unsere natürliche Haarfarbe schlägt durch. Ärgerlich! Zum Glück gibt es mittlerweile Mittel und Wege, dem vorzubeugen. Die leichteste und naheliegendste Methode ist, einfach den Haaransatz zu färben. Doch wie geht man dabei am besten vor?

Wir erklären dir, wie du deine bevorzugte Haarfarbe im Handumdrehen wiederherstellst.

Blonde Haare mt Ansatz

Darum solltest du deinen Haaransatz regelmäßig nachfärben

Ansatz färben bei dunkelbraunen Haaren

Hast du deine Haare einmal gefärbt, dauert es in der Regel nur wenige Wochen, bis die natürliche Farbe am Haaransatz wieder sichtbar wird. Haare wachsen durchschnittlich etwas mehr als einen Zentimeter im Monat, daher ist jeder gezwungen, stetig nachzukorrigieren.
Ob dein Naturhaar blond, braun, grau oder schwarz ist, spielt dabei keine Rolle. Jeder, der Blockstreifen vermeiden möchte, sollte den Haaransatz regelmäßig färben. Grundsätzlich kannst du das beim Friseur machen lassen, wenn du aber Zeit und Geld sparen möchtest, lege doch einfach selbst Hand an.
Den Haaransatz selber zu färben, ist nämlich gar nicht so kompliziert und schnell getan. Färbemittel kannst du außerdem günstig erstehen – in der Regel kosten sie zwischen 10 und 30 Euro.

Bei der Prozedur konzentrierst du dich darauf, deinen Ansatz freizulegen und auf diesen schrittweise mit einem Pinsel die Haarfarbe aufzutragen.
Bevor du das tust, solltest du dich aber fragen, was für eine Art von Coloration sich am besten für dich eignet. Ziehst du Tönungen oder Färbemittel vor?

Welche Mittel eignen sich am besten, um die Haare am Ansatz zu färben?

Bei Colorationen kannst du allgemein zwischen Tönungen und herkömmlichem Färbemittel wählen. Beide Produktarten versprechen schnelle und gute Ergebnisse beim Färben des Haaransatzes.
Tönungen sind in der Regel etwas schonender für die Haare. Das liegt daran, dass sie sich nur äußerlich auf Letztere legen, sodass die aggressiven Inhaltsstoffe nicht deine Schuppenschicht oder Kopfhaut schädigen.
Tönungen halten aber dafür nicht allzu lange – nach etwa 6 bis 8 Wochen verblasst die Farbe üblicherweise.
Färbemittel wirken dagegen deutlich länger. Sie enthalten größere Farbpigmente, die oft mithilfe von Ammoniak in die Haare eingearbeitet werden. Färbemittel sorgen also für eine dauerhafte Veränderung. Welche Art von Mittel du vorziehst, kommt ganz auf deine individuellen Vorlieben an. Denke daran nach dem Haare färben, Ansatz färben oder Haare aufhellen immer deine Haare richtig zu pflegen.

Tipp

Mittlerweile gibt es auch pflegende Färbemittel, die auf aggressive Zusätze verzichten wie etwa:

  • Ammoniak
  • Resorcin
  • P-Aminophenol
  • Etc.

Diese überzeugen nicht nur durch strahlende Farben, sondern pflegen dein Haar gleichzeitig.

Unsere Anleitung, um den Ansatz nachzufärben

Bevor du zum praktischen Teil übergehst, solltest du sichergehen, dass du sämtliche Utensilien zur Hand hast, die du benötigst.

Um deine Haare am Ansatz selbst zu färben, brauchst du:

  • Haarfarbe
  • Einen Stielkamm
  • Handschuhe
  • Haarklammern
  • Zu Anfang teilst du deine Haare in 4 Bereiche ein.
    Ziehe dazu mit einem Stielkamm eine horizontale Linie am Hinterkopf vom einen zum anderen Ohr. Diese teilst du dann durch eine vertikale Linie, sodass zwei gleich große Haarpartien entstehen.
    Das Haar am Oberkopf teilst du ebenfalls auf diese Weise durch einen verlängerten Mittelscheitel. Jede Partei fixierst du abschließend mit Haarklammern.

  • Dann geht’s ans Färben. Ziehe dazu deine Handschuhe an und mische die Haarfarbe nach den Anweisungen in der Verpackung.
    Wenn du deinen Haaransatz färbst, solltest du in jedem Fall am Hinterkopf beginnen. Dein Oberkopfhaar nimmt die Farbe nämlich deutlich schneller an. Die vorderen Partien färbst du daher zuletzt.

  • Nimm deine linke untere Haarpartie und kämme sie mithilfe des Stielkamms glatt. Ziehe an den Spitzen, sodass eine glatte Fläche entsteht.
    Unten trägst du dann das Farbgemisch auf deinen Ansatz auf.
    Gehe dabei sorgfältig vor und achte darauf, keine Flecken auf der Kopfhaut zu hinterlassen. Trage die Farbe nur auf den Teil des Ansatzes auf, der herausgewachsen ist.

  • Ziehe mit deinem Stielkamm eine weitere Linie, etwa einen Zentimeter oberhalb des Haaransatzes im Nacken. Dort bestreichst du den Ansatz mit der Farbe gleichmäßig nach oben und unten hin.
    Fahre fort, deine Haare zu teilen und den Ansatz zu bepinseln, bis jeder Teil deiner Kopfhaut millimetergenau mit Farbe bestrichen ist.
    Hast du die erste der Haarpartien gefärbt, wendest du dich der zweiten zu, dann der dritten und vierten.

  • Abschließend bepinselst du den Haaransatz an Stirn und Nacken, damit selbiger überall mit Farbe bedeckt ist – fertig!
    Jetzt heißt es warten. Wie lange das Mittel einwirken muss, steht in der Regel auf der Verpackung.
    Nach Ablauf der Einwirkzeit kannst du schließlich noch das übriggebliebene Färbemittel rundherum im Haar verteilen und deinen Schopf dann vom Ansatz zu den Spitzen durchkämmen.
    Lasse den Rest des Färbemittels noch etwa 2 bis 5 Minuten einwirken und spüle es dann aus. Somit hast du dafür gesorgt, dass auch deine Längen und Spitzen etwas Farbe abbekommen.

So färbst du graue Haare am Ansatz

Grundsätzlich macht es keinen großen Unterschied, ob du Grau oder eine andere Haarfarbe am Haaransatz färben möchtest.
Willst du allerdings einen möglichst sanften Übergang schaffen, ist es wichtig, zu wissen, wie die jeweiligen Colorationen auf dein graues Haar wirken.

Grauen Haaransatz bei hellblondem Haar färben

Falls du einen grauen Ansatz mit einem hellblonden Farbton überdecken willst, kann das zu einem sehr unnatürlichen Finish führen. Wähle daher einen mittel- oder dunkelblonden Ton.

Grauen Haaransatz bei dunklem Haar färben


Graue Haare sind deutlich auffälliger, wenn sie zwischen dunklen Haaren auftreten. Hierbei gilt es daher, ein Mittel zu wählen, das noch eine Nuance dunkler als deine Naturhaarfarbe ist.

Eignet sich Spray, um den Haaransatz zu färben?

Ansatzsprays sind eine gute Möglichkeit, einen verfärbten Ansatz kurzfristig zu kaschieren, um etwa die Zeit bis zum nächsten Färbetermin zu überbrücken. Entsprechende Produkte sind in verschiedenen Farben – von Hellblond bis Schwarz – erhältlich und recht günstig.
In der Regel hält die aufgesprühte Farbe für den Haaransatz bis zur nächsten Haarwäsche – sie ist also vollständig auswaschbar. Zusätzlich kommen die meisten Sprays ohne schädliches Ammoniak aus und strapazieren deine Haare somit nicht allzu stark.

Anwendung:

Schüttle die Flasche vor dem Gebrauch und sprühe die Farbe anschließend sorgfältig auf die verfärbten Stellen. Halte die Flasche dabei etwa 20 cm von deinem Kopf entfernt.
Anschließend kannst du die Sprühfarbe mit einer weichen Zahnbürste verteilen, damit der Übergang nicht zu hart wird – fertig!