Gratis Versand ab 19 €
Heute shoppen - im August zahlen
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht

Der Schlüssel zum guten Aussehen – Welche Farben passen zu mir?

Wer kennt das nicht? Man versucht eine neue Farbe an sich aus und muss leider feststellen, das sie einem absolut nicht steht. Der Teint wirkt fad und müde. Doch woran liegt es, das einige Farben einem stehen und andere wiederum nicht? Der Grund dafür ist der Hautton. Wenn man weiß, zu welchem Farbtypen man gehört, lässt sich die Frage „Welche Farben passen zu mir?“ auch ganz leicht beantworten. Grundsätzlich unterscheidet man 4 verschiedene Hauttöne oder auch Farbtypen, den Frühling-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen.

Welche Farben passen zu mir? Die 4 verschiedenen Farbtypen

Blonde Frau Icon

Der Sommertyp:

Dieser Typ hat meist helle Haare von Silberblond über Platinblond, bis hin zu Aschblond ist hier alles möglich. Anders als beim Frühlingstypen haben die Haare keinen rötlichen, sondern einen eher kühlen Stich. Auch der Teint ist sehr hell und hat einen kühlen, bläulichen Unterton. Die häufigsten Augenfarben sind Blau, Grau oder Blaugrün.

Welche Farben passen zu mir, wenn ich ein Sommertyp bin? Um den Sommertyp zum strahlen zu bringen, eignen sich am Besten kühle Farbtöne mit einem blauen Unterton, wie zum Beispiel Violett. Aber auch pastellige Töne, wie Mint und Rosa funktionieren sehr gut.

Brünette Frau Icon

Der Herbsttyp:

Charakteristisch für diesen Farbtypen ist ein warmer Teint mit einem goldenem oder gelblichem Unterton. Die Haarfarbe ist meist dunkler und reicht von Schokobraun über Kastanienbraun bis hin zu Dunkelbraun, mit einem leichten Rotschimmer. Die häufigsten Augenfarben sind Braungrün, Dunkelbraun und Bernstein.

Welche Farben passen zu mir, wenn ich der Herbsttyp bin? Diesem Farbtypen stehen besonders warme Erdtöne, wie Rostrot, Marsala und Mauve-Töne. Aber auch Beigetöne und Braun in allen Schattierungen unterstreichen den Herbsttyp perfekt.

Rothaarige Frau Icon

Der Frühlingstyp:

Die Haare sind meist blond bis goldbraun, auch ein leichter Rotstich ist häufig beim Frühlingstyp zu sehen. Der Teint ist hell mit einem pfirsichfarbenen oder goldenen Unterton. Bei diesem Farbtypen sind auch Sommersprossen möglich. Die Augenfarbe ist meist hell und kann von hellgrün über blau bis hin zu bernsteinfarben reichen.

Welche Farben passen zu mir, wenn ich ein Frühlingstyp bin? Sanfte, warme Farbtöne, wie Apricot, Koralle, Pastelltöne, aber auch Goldtöne und warme Brauntöne sind optimal für den Frühlingstyp. Sie bringen den Teint zum Strahlen.

Brünette helle Frau Icon

Der Wintertyp:

Dieser Farbtyp ist das Schneewittchen unter den Hauttypen, denn die Haut hat einen hellen Porzellan-Teint. Typisch für den Wintertyp sind sehr dunkle Haare, meist sind diese Schwarz oder Dunkelbraun mit einem kühlen Blaustich. Meist haben Wintertypen Haselnuss- und Schokobraune Augen, aber auch tiefe Blautöne und grüne Augen sind möglich.

Welche Farben passen zu mir, wenn ich der Wintertyp bin? Für Sie gilt: kühle aber intensive Farben, wie zum Beispiel Azurblau, Smaragdgrün oder kräftige Rottöne in jeglicher Art. Aber auch Schwarz und Weiß funktionieren seht gut bei diesem Farbtypen.

Welche Farben passen zu mir? Mit diesem Trick finden Sie es ganz einfach raus

Diese Einordnung ist sehr Hilfreich, doch gibt es auch innerhalb der 4 Farbtypen Ausnahmen und Seltenheiten, weshalb die Frage „Welche Farben passen zu mir?“ oder „welcher Farbtyp bin ich?“ manchmal trotzdem nicht so einfach zu beantworten ist.

Falls Sie sich nicht 100% sicher sind welcher Farbtyp Sie sind, können Sie das mit einem einfachen Trick testen. Dafür benötigen Sie goldenen und silbernen Schmuck. Stellen Sie sich vor einen Spiegel und halten Sie sich den Gold- und Silberschmuck abwechselnd neben das Gesicht. Wenn der Goldschmuck Ihren Teint mehr schmeichelt und zum strahlen bringt, dann sind Sie eher der Herbst- oder Frühlingstyp. Lässt der Silberschmuck Ihren Teint mehr strahlen, dann sind Sie eher der Winter- oder Sommertyp.

Welche Rougefarbe passt zu mir?

"Welche Farben passen zu mir?" lässt sich auch beim Rouge mit dem Farbtypus beantworten. Ein dunkelrotes Rouge auf blasser Haut und zu hellblonden Haaren wirkt eher aufdringlich und kann schnell maskenhaft wirken. Hier empfiehlt es sich, zum hellen Teint zarte Pastellfarben zu wählen. Auf gebräunter oder von Natur aus dunkler Gesichtshaut können kräftigere Farben die Backenknochen betonen und einen idealen gesichtsformenden Effekt haben. In erster Linie wird beim gelungenen Make-Up Rücksicht auf den Farbtyp genommen. Grundsätzlich gilt hier, den blassen Hauttyp nicht mit allzu kräftigen Farben zu überfordern. Der dunkelhäutige Typ verträgt hingegen auch sehr kräftige Farben.